Wenn wahr und falsch nicht mehr zu unterscheiden sind

1. Manipulierte Welt
Gestaltung: Lukas Plank
2. Love Out Loud!" - re:publica17

1. Das Phänomen "Fake News" zeigt, wie schnell sich Falschinformationen und Lügen im Digitalen Zeitalter verbreiten können - und welche dramatischen Folgen das haben kann. "Fake News" geben außerdem eine düstere Ahnung davon, wie schwierig es in naher Zukunft werden könnte, echt von unecht und wahr von falsch zu unterscheiden.

Tote Schauspieler werden für Blockbuster digital "wiederbelebt". Wissenschafter entwickeln eine Technologie, mit der man die Lippenbewegungen von Politikern in Echtzeit manipulieren kann. Und Virtual Reality sowie Augmented Reality lassen die Grenzen von Wirklichkeit und Scheinwelt verschwimmen. Lukas Plank fragt, ob die Digitalisierung unseren Blick auf die Wahrheit vernebelt.

2. Sie nennt sich Europas spannendste Konferenz zu den Themen Internet und digitale Gesellschaft: Seit 10 Jahren lockt die re:publica Anfang Mai Tausende Aktivisten, Journalistinnen, Wissenschaftler und Künstlerinnen nach Berlin. Dieses Jahr speziell im Fokus stehen Communitys im Dark Web, Machine Learning, die Ethik Künstlicher Intelligenz sowie die Diskussion um Fake-News, Datenüberwachung oder Facebook-Algorithmen.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Deep Photo Style Transfer
Deep Feature Interpolation for Image Content Changes
Perspective-aware Manipulation of Portrait Photos
Finding Distractors In Images
http://faces.cs.princeton.edu/live/ Demo Faces

re:publica 17
Kübra Gümü?ay
Frank Pasquale
Luftdaten ok: Lab Stuttgart
Sooretul: Awa Kaba

Sendereihe

Gestaltung