Weltmusik und Kinoklang

Das "Vienna Expatriate Ensemble"
Musikalische Leidenschaft fürs Kino: 5 Jahre Cineploit Records

Das "Vienna Expatriate Ensemble"

Orwa Saleh, einer der weltbesten Oud-Spieler, hat zusammen mit zwei Dutzend Musikern das "Vienna Expatriate Ensemble" gegründet - ein Weltmusik-Orchester der Sonderklasse, in dem Flüchtlinge, Migranten und heimische Jazzgrößen wie Christoph Cech und Peter Herbert zusammen musizieren. Heute, Dienstagabend, ist das "Vienna Expatriate Ensemble" im Wiener Theater "Akzent" zu erleben. Morgen abend konzertiert die Gruppe im "Dom im Berg" in Graz.- Gestaltung: Günter Kaindlstorfer


Musikalische Leidenschaft fürs Kino: 5 Jahre Cineploit Records

Am kommenden Freitag feiert das 2012 vom Wiener Musiker Alex Wank gegründete Plattenlabel "Cineploit" sein fünfjähriges Jubiläum im "Schwarzberg", dem ehemaligen Club Atrium, am Wiener Schwarzenbergplatz. Über 30 cineastische Musikproduktionen von dreizehn internationalen Bands und Soloprojekten sind in den vergangenen Jahren auf "Cineploit" erschienen. Der Name "Cineploit", eine Verbindung aus den Begriffen Cinematographie und Exploitation, verweist auf Wanks langjähriges Faible für italienische B-Movies und blutrünstige Kriminalthriller - die sogenannten "gialli all'italiana" - der 60er, 70er und frühen 80er Jahre. Der dazugehörigen Filmmusik und ihren Komponisten von Riz Ortolani, Walter Rizzati und Fabio Frizzi bis zum Altmeister Ennio Morricone hat Wank mit zwei eigenen Projekten - nämlich "Mala Bimba" und "LAWA" - die Ehre erwiesen. Neben "LAWA" sind am Freitag Abend "Oscillotron" aus Schweden und der britische Musiker Rashomon, der einen Stummfilm des russischen Trickfilm-Pioniers Wladyslaw Starewicz live vertonen wird, zu sehen.- Gestaltung: Roman Tschiedl

Service

Die Auftritte des "Vienna Expatriate Ensemble" sind am 23. Mai im "Akzent" und am 24. Mai im "Dom im Berg" in Graz.

Vienna Expatriate Ensemble

Cineploit


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe