Zwischen zwei Welten - Migrantenkinder erzählen

Lehramtsstudierende haben 25 Wiener Schüler und Schülerinnen einer Neuen Mittelschule in Wien, allesamt mit familiären Wurzeln im Ausland, über ihre Lebenswelten erzählen lassen. - Gestaltung: Wolfgang Werth

In dem Zeitzeugenprojekt des Instituts für Geschichte der Universität Wien geht es um den Alltag, die Probleme, die Werte und Hoffnungen junger Wienerinnen und Wiener des Jahres 2017. Das Journal Panorama bringt Auszüge aus den Gesprächen. Ein Mädchen mit Vorfahren aus Pakistan erzählt etwa von der absehbaren Auswahl des Ehemanns durch seine Eltern. Ein Bub mit österreichischem Pass und türkischem Hintergrund würde lieber für die Türkei als für Österreich kicken. Und ein Mädchen kann sich nicht entscheiden, ob es sich nun als Österreicherin oder als Serbin fühlt.

Service

Online-Ausstellung zum Projekt „Geschichte schreiben“
Langzeitdatenarchivsystem der Universität
Wien


Martin Tschiggerl & Thomas Walach (Hg.): Brennpunkte. Interviews zu Lebenswelten von Kindern in Wien, Ferstl & Perz Verlag 2017

Sendereihe