Das Internetzeitalter beginnt

Über die ersten Pläne zum Aufbau von Computernetzwerken.
Gestaltung: Marianne Unterluggauer

In den 1960er Jahren ist die Vernetzung von Computern in den USA wie auch in Europa ein vorrangiges Thema. Man will Rechenzeit teilen und Informationen unter Wissenschaftern und Regierungen auszutauschen.
In den USA markiert 1967 eine Unterschrift in einem Scheckbuch den Anfang des späteren Internet: Im letzten Arbeitsjahr des gebürtigen Österreichers Charles Herzfeld als Chef der "Advanced Research Project Agency", betritt der Computerwissenschafter und Manager Robert Taylor dessen Büro im Pentagon. Er stellt Herzfeld das Projekt ARPANET vor, den Vorläufer des heutigen Internet.

Die Legende will es, dass Robert Taylor nur 20 Minuten benötigt, um Charles Herzfeld zu überzeugen, einen Scheck in der Höhe von einer Million US Dollar zu unterzeichnen.
In Europa warteten die Wissenschafter über ein Jahr, bis sich sechs Regierungschefs dazu bewegen ließen, den Plänen zum Aufbau eines europäischen Telematik-Netzwerks zuzustimmen. Über eine der Geburtsstunden des Internet berichtet Marianne Unterluggauer.

Sendereihe

Übersicht