Politiker vor Union Jack

APA/AFP/EMMANUEL DUNAND

Brexit - Geordnete Trennung oder Rosenkrieg?

Diskussion mit
Kurt Bayer, Wirtschaftsexperte, ehemaliger Direktor der Weltbank und der Europäischen Entwicklungsbank in London
Catherine Martens, EU-Korrespondentin der Deutschen Welle, Brüssel
Melanie Sully, britische Politologin und Direktorin des Instituts Go-Governance
Jörg Wojahn, Vertreter der EU-Kommission in Österreich
Diskussionsleitung: Elisa Vass

Jetzt gibt es kein Zurück mehr: Am Montag haben in Brüssel die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU begonnen. Vorerst hat man sich einmal auf einen Fahrplan für die Verhandlungen geeinigt, die haarigen Fragen wurden noch nicht angeschnitten: Wie hart oder weich wird der Brexit sein? Werden die Briten Binnenmarkt und Zollunion ganz verlassen? Und was könnten die Verhandlungsergebnisse für die Personenfreizügigkeit, die Grenzkontrollen zwischen Nordirland und Irland sowie für die Wirtschaft bedeuten?

Die EU wird durch den Austritt des großen Mitgliedslandes geschwächt, durch den Wahlsieg des deklarierten Pro-Europäers Emmanuel Macron in Frankreich andererseits gestärkt. Doch wie gehen die Vorstellungen von Deutschland und Frankreich - etwa in der Wirtschaftspolitik - zusammen?

Sendereihe