Seifenblase und Wolken, Festivalsujet

LES SIESTES ELECTRONIQUES

ICAS Radio aus Toulouse

ICAS Radio. Statt Mittagsschläfchen Les Siestes Électroniques (Teil 1). Gestaltung: Susanna Niedermayr und Oliver Baurhenn, gemeinsam mit Les Siestes Électroniques

Einmal im Jahr laden unsere ICAS Kolleg/innen von Les Siestes Électroniques in Toulouse zu ihrem Open-Air-Festival bei freiem Eintritt. In entspannter frühsommerlicher Atmosphäre wird nachmittags bis zum Sonnenuntergang zum Entdecken neuer elektronischer und abenteuerlicher Musik eingeladen. Und am Abend und in der Nacht spannen Les Siestes Électroniques ihr Netzwerk auf; übernehmen die vielen lokalen Partner-Organisationen, die zu zahlreichen Konzerten und Partys laden.

Je mehr Auswahl wir haben, umso kleiner wird unsere Lust Neues kennenzulernen, schreiben die Veranstalter/innen in ihrem Vorwort zur Festivalausgabe 2017. Wir verlassen uns auf Algorithmen, die uns Musik nach unserem Geschmack vorschlagen. So müssen wir unsere Komfortzone nie verlassen; so werden unsere Hörgewohnheiten niemals auf die Probe gestellt. Das Andersartige zu erleben sei vielleicht die extremste Erfahrung unserer Zeit, in der es doch so wichtig wäre sich eben gerade mit dem Andersartigen auseinanderzusetzen.

In dem Versuch hier einen Beitrag zu leisten sind unsere ICAS Kolleg/innen mit dem Festival-Konzept ihrer Siestes Électroniques in den vergangenen Jahren bis nach Vietnam und in den Kongo gereist. In Paris kooperieren sie mit dem Musée du quai Branly für außereuropäische Kunst, um dessen reiches Audioarchiv für ausgesuchte Musiker/innen zu öffnen, die die fernen Klänge schließlich in ihre Musik einweben, um sie so einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Les Siestes Électroniques sind auch eines jener 16 ICAS Festivals, die, genauso wie das ORF Musikprotokoll im steirischen herbst, Ende 2015 die Shape Plattform für neue spannende Projekte aus dem Bereich der Musik und audiovisuellen Kunst gegründet haben. Und so hat am Rande der heurigen Festival-Ausgabe Ende Juni, Anfang Juli auch eines der beiden diesjährigen Shape Treffen in Toulouse stattgefunden. Im ersten Teil dieser zweiteiligen ICAS Radio Ausgabe tauchen Susanna Niedermayr und Oliver Baurhenn in die Festivalgeschichte ein und treffen neben dem Gründer Samuel Aubert auch Jeanne-Sophie Fort und Frederic Portet, die einen Einblick in das Musikgeschehen vor Ort geben.

Festivals nicht lediglich als Bühne für aktuelle Musiken zu verstehen, sondern als Diskursplattformen, das ist ein zentrales Anliegen all jener Festivalbetreiber/innen, die sich zu dem Festivalnetzwerk ICAS der International Cities of Advanced Sound zusammengeschlossen haben, das 2007 vom musikprotokoll im steirischen herbst mitbegründet wurde. ICAS Radio ist der Runde Tisch von ICAS, um den herum sich mehrmals jährlich die Festivalbetreiber/innen und Gäste ihres Vertrauens einfinden, um den Status quo der zeitgenössischen Musik und ihrer Kultur zu verhandeln.

Service

Les Siestes Électroniques
Shape

Playlist

Komponist/Komponistin: Ron Morelli
Titel: Director Of...
Ausführende: Ron Morelli
Länge: 02:22 min
Label: Hospital Productions HOS-407

Komponist/Komponistin: Cong Vu
Titel: 160 YS
Ausführende: Cong Vu
Länge: 03:36 min
Label: Juke Underground

Komponist/Komponistin: Seekersinternational
Titel: NoCompetition
Ausführende: Seekersinternational, K!dlat
Länge: 03:02 min
Label: Sneaker Social Club - SNKRXDSK001, Diskotopia - DSK035

Komponist/Komponistin: Aquaserge
Titel: L'ire Est Au Rendez-vous
Ausführende: Aquaserge
Länge: 05:39 min
Label: Almost Musique, CRAMMED DISCS ALMST14LP, Cram278LP

Komponist/Komponistin: SuspiriaUltra
Titel: variation pour Pierre
Ausführende: SuspiriaUltra
Länge: 05:40 min
Label: Hyper Sensible

Komponist/Komponistin: Mondkopf aka Paul Régimbeau
Titel: Parte II
Ausführende: Mondkopf aka Paul Régimbeau
Länge: 05:38 min
Label: In Paradisum - IP024

Sendereihe

Gestaltung

Mehr dazu in oe1.orf.at

ICAS Radio aus Toulouse

SO | 16 Juli 2017