Habitat Sounds von Brigitta Falkner

MATTHES & SEITZ

Habitat Sounds - Akustische Wimmelbilder von Brigitta Falkner

"Habitat Sounds" der österreichischen Autorin Brigitta Falkner

"Das Auge ist selektiv, das Ohr alarmiert;
noch mehr im Kino als im Leben,
sucht das Auge die Beute,
und das Ohr lauscht auf die Gefahr".

- Georg Seeßlen, Die Methode Lynch

Akustische Wimmelbilder von Brigitta Falkner nach Texten und Zeichnungen aus Strategien der Wirtsfindung (Matthes & Seitz Berlin, 2017).
Habitat Sounds heißt das klangliche Äquivalent zu Falkners jüngstem, von bizarren parasitischen Lebensformen bevölkerten Buch. Falkners Ästhetik der sukzessiven Durchdringung, Auflösung und Überschreibung folgt der Logik viraler Abläufe. Dabei entstehen üppig wuchernde Soundreliefs aus naturalistischen und synthetischen Audiospuren, infektiösen Assonanzen, Alliterationen und Reimen über Saugwürmer, Insektenlarven und Pilze, fremdartige Mikrofaunen, amphibische Mutanten und lärmende Sauropsiden: "Winzige wanzenartige Wesen wuseln zwischen / den Milzfarnen und Pilzhyphen; / Warnlaute, ein Zischen, / gefolgt von Grunzgeräuschen, / vermutlich Balzrufen / (Vorstufen eines Gesangs?), / entschlüpfen den Stimmköpfen / der taubengroßen missing links / zwischen Sauriern und Vögeln. / Wie bei den Gesängen des Sperlings / (das Ergebnis äonenlangen / Trainings der Syrinx) / lautet die Regel: / der Lauteste siegt. / Steigt der Pegel, / verwischen die Grenzen / zwischen Grunzen und Zischen, / den Lock- und Warnrufen der Urvögel".

Service

Ö1 Kunstradio
Videos von Brigitta Falkner

Sendereihe