Haben müssen! Tabuleiden Kaufsucht

Die Kaufsucht ist hierzulande ein eher neues Phänomen. Doch rund 10 Prozent der Bevölkerung sollen darunter leiden: Kaufen müssen. - Gestaltung: Cornelia Krebs

15 Paar Schuhe auf einmal, noch ein Haushaltsgerät, das man nicht braucht: Bei der Kaufsucht geht es mehr um den Akt des Erwerbens als um die Waren selbst. Die werden zu Hause oft nicht einmal mehr ausgepackt. Hinter dem unkontrollierbaren Shoppingbedürfnis stecken fast immer andere Leiden, etwa Angststörungen und Depressionen. Und fast immer führt die Sucht in den finanziellen Ruin. Die Kaufsucht, Oniomanie, ist behandelbar, doch weil man einzukaufen schwer vermeiden kann, ist es schwierig, davon loszukommen

Sendereihe