Besuch aus dem Vatikan in Russland

Kardinal Parolin in Russland: Treffen mit Putin und Kyrill +++ „Hingabe des Lebens“: Dritter Weg zur Selig- und Heiligsprechung. - Moderation: Markus Veinfurter

1. Kardinal Parolin in Russland: Treffen mit Putin und Kyrill

Es war eine Reise mit Seltenheitswert - der erste Besuch eines vatikanischen Staatssekretärs in Russland seit 1999: Kardinal Pietro Parolin hat von 21. bis 23. August 2017 Russland besucht und ist mit Präsident Wladimir Putin ebenso zusammengetroffen wie mit dem Oberhaupt der orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill. Seit dem historischen Treffen von Papst Franziskus und Patriarch Kyrill auf Kuba 2016 ist der Vatikan bemüht, die Beziehungen mit der russisch-orthodoxen Kirche auszubauen. Die Gespräche Parolins dürften in freundlicher Atmosphäre verlaufen sein, wenn auch - offiziell - ohne konkrete Ergebnisse. Auch ein Papstbesuch in Russland dürfte vorerst Zukunftsmusik bleiben. - Gestaltung: Carola Schneider


2. „Hingabe des Lebens“: Dritter Weg zur Selig- und Heiligsprechung

In der römisch-katholischen Kirche soll es künftig einen dritten Weg zur "Ehre der Altäre" geben: Als Voraussetzung für die Selig- oder Heiligsprechung soll neben dem Martyrium oder dem "heroischen Tugendgrad" auch die "Hingabe des Lebens" anerkannt werden. Damit könne soziales Engagement stärker als bisher berücksichtigt werden, meint der Kirchenrechtsexperte Andreas Lotz - von der kirchlichen Oberbehörde, dem Ordinariat der Erzdiözese Wien.

Service

Vatikan
Außenamt der Kirche von Russland

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe