Sardinien

APA/DPA/MARCUS BRANDT

Reiseärger mit Magic Travel

Reiseärger mit Magic Travel +++ Worauf man beim Fernseherkauf achten sollte +++ Instant Payments: Onlineüberweisung in Sekundenschnelle +++ Versteckter Alkohol in Lebensmitteln

Reiseärger mit Magic Travel

Reisemängel können den Urlaub ganz schön verderben. Urlauber müssen sich aber nicht alles gefallen lassen. Für Flugverschiebungen, Pannen bei der Unterbringung und verpatzte Ausflüge stehen Preisnachlässe oder Entschädigung zu. Beim Reiseclub Magic Travel gehen Beschwerden jedoch ins Leere wie eine Konsumentin aus Niederösterreich erfahren musste. Bei ihrem Traumurlaub in Sardinien ging Einiges schief, kein Einzelfall wie sich herausstellt.


Worauf man beim Fernseherkauf achten sollte

Aktuelle TV-Geräte punkten mit scharfen Bildern und sattem Farbumfang. Auch optisch machen die dünnen Flachbildschirme im Wohnzimmer einiges her. Doch die schicke Optik geht auf Kosten der Klangqualität. Wer Wert auf guten Sound legt, muss zusätzliche Boxen kaufen. Und auch bei den Schnittstellen wird gegeizt. So lassen sich Kopfhörer inzwischen oft nur noch mittels Bluetooth verbinden, eine eigene Klinkenbuchse gibt es nicht mehr. Der Verein für Konsumenteninformation hat 13 Fernseher mit 49-Zoll-Bildschirm genauer unter die Lupe genommen.


Instant Payments: Onlineüberweisung in Sekundenschnelle

Was jetzt bis zu einen ganzen Tag dauert, soll ab Anfang nächsten Jahres in Sekunden möglich sein - Onlineüberweisungen so schnell wie ein E-Mail. Dafür hat die Europäische Zentralbank gemeinsam mit Großbanken ein Regelwerk geschaffen, das im November in Kraft tritt und sogenannte Instant Payments europaweit möglich machen soll. Ein neues Service für Onlinezahlungen, das auch österreichische Banken in Zukunft anbieten werden und damit anderen Onlinebezahldiensten Konkurrenz macht.


Versteckter Alkohol in Lebensmitteln

Bedeutet alkoholfrei wirklich ohne Alkohol? Jein. Bei der Kennzeichnung wird zwischen festen, abgepackten und flüssigen Lebensmitteln unterschieden - eine eindeutige Antwort gibt es also nicht. Der Verein für Konsumenteninformation testet regelmäßig diverse Produkte auf ihren Alkoholgehalt und kommt zu ernüchternden Ergebnissen. Dass "alkoholfrei" bei Getränken bis zu 0.5 Prozent bedeutet, liegt nicht auf der Hand und auch kleinste Mengen Alkohol stellen für Kinder, Schwangere und Personen, die darauf verzichten möchten, ein Problem dar.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe