Martin Kolozs über das Gute

"Was bedeutet es, gut zu sein?" Fragen wie dieser geht der Schriftsteller und Philosoph Martin Kolozs nach. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Anders als bei den meisten Fragen gibt es auf die Frage "Was bedeutet es, gut zu sein?" mehr als eine Antwort. Oder: Man könnte im Gegenteil sogar bemerken, es gibt überhaupt keine eindeutige oder gar richtige Antwort darauf, sondern nur unzählige Meinungen und Vorstellungen darüber, was es denn bedeuten könnte, gut zu sein, da jede dieser Meinungen und Vorstellungen an einem eigenen Weltbild und dessen bevorzugten Werten und Bewertungen von Gut und Böse hängen: Religion, Politik, Philosophie, Wirtschaft, Gesellschaft usw.

Wer kann also mit Sicherheit sagen, was einen Menschen, dessen Fühlen, Denken und Handeln als unzweifelhaft gut qualifiziert? Ist etwa ein Manager, der aufgrund notwendiger Rationalisierungsmaßnahmen hunderte Arbeitsplätze streicht und somit ebenso viele in die Beschäftigungslosigkeit treibt, um eine Firma und tausende andere Jobs vor dem sicheren Ruin zu retten, gut zu nennen? Oder kann eine Ordensfrau und Friedensnobelpreisträgerin, die ein Sterbehaus in der dritten Welt gegründet und dadurch Abertausenden ihre Würde im Tod zurückgegeben hat, als rein gut gelten, wenn sie andererseits über Jahrzehnte hinweg scheinbar menschenunwürdige Zustände in ihrem Hospiz hinnahm, was Hygiene und medizinische Fürsorge betraf?

Und kann man über sich selbst jemals mit Bestimmtheit sagen, ob man kritiklos und völlig gut sei; ich kann es jedenfalls nicht, zu oft habe ich mich nämlich zum Gegenteil, dem Schlechten, verleiten lassen. Aber das Eine weiß ich dennoch: Dass die Suche nach dem Guten im Menschen und dem Guten als solches damals, heute und vielleicht auch morgen kein sichtbares Ziel, aber dafür eine klare Richtung hat; denn mehr als der Erfolg zählt beim Gutsein die Richtung: die reine Absicht, der gute Wille, der nächste Schritt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Playlist

Komponist/Komponistin: Robert Rodriguez
Komponist/Komponistin: Alvaro Rodriguez
Gesamttitel: ONCE UPON A TIME IN MEXICO / Original Filmmusik
Titel: El Mariachi/instr. (00:01:22) (wurde 1x ganz und 1x tw. gespielt (ca. 0.40")
Anderer Gesamttitel: IRGENDWANN IN MEXICO / Original Filmmusik
Solist/Solistin: Robert Rodriguez
Solist/Solistin: Rick del Castillo /Gitarre
Solist/Solistin: Rick Holeman, Percussion
Länge: 01:22 min
Label: Milan/Warner Music 5050466922922

Sendereihe

Gestaltung