Die erste Banane.

Als ich Kind war: der Zukunftsforscher Robert Trappl erzählt von bangen Stunden im Luftschutzbunker und dem Leben nach dem Krieg.

Der Tonmeister ist in Sorge: Rudi starrt eine geschlagene Stunde die Banane an, die auf dem Tisch im Studio liegt. Er versuche sich zu erinnern, erklärt unser Radiohund - an den Geschmack seiner ersten Banane. Dass er noch nie eine gefressen hat und sie überhaupt nicht mögen würde, spielt für Rudi keine Rolle; umso mehr wundert er sich, dass der Tonmeister das vergessen hat. Schließlich kann sich der Zukunftsforscher Robert Trappl vom österreichischen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz noch ganz genau an seine erste Banane erinnern. Er erzählt Rudi und seinen jungen und junggebliebenen Hörerinnen und Hörern aus seiner Kindheit. Das war die Zeit des letzten großen Krieges in Österreich.


Robert Trappl: "Ich bin im Jahr 1939 geboren, also zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, und meine Kindheit war ganz anders als die Kindheit von Euch. Und wenn ich jetzt lese, wie es in Syrien zugeht, erinnert mich das an meine Kindheit. Damals ist auch Wien angegriffen worden, Häuser sind zusammengestürzt und Menschen sind gestorben. Ich habe einen Teil meiner Kindheit in Luftschutzbunkern verbracht."


Gestaltung: Barbara Zeithammer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe