50 Jahre Herztransplantation und 25 Jahre Pflegeforschung

1. 50 Jahre Ö1 - Baujahr 67: Ein Meilenstein der Medizingeschichte - 50 Jahre Herztransplantation
2. Im Zentrum: Der kranke Mensch - 25 Jahre Pflegeforschung in Österreich

1. 50 Jahre Ö1 - Baujahr 67: Ein Meilenstein der Medizingeschichte - 50 Jahre Herztransplantation

1967 - in dem Jahr als Ö1 on air ging - wurde auch Medizingeschichte geschrieben. In den frühen Morgenstunden des 3. Dezember gelang Christiaan Barnard in Kapstadt die erste Transplantation eines Herzens. Der Empfänger, Louis Washkansky, starb allerdings drei Wochen nach dem Eingriff an einer Lungenentzündung. Auch die Ergebnisse der in den Folgejahren andernorts durchgeführten Herztransplantationen waren ernüchternd - viele Patienten starben meist aufgrund von Abstoßungsreaktionen kurz nach der Operation.
In über 90 Prozent der Fälle sind es Erkrankungen, die den Herzmuskel oder die Herzklappen schwer schädigen, die eine Transplantation nötig machen.
In Österreich wurde im Oktober 1983 das erste Herz transplantiert - und zwar von Raimund Margreiter in Innsbruck. Im März 1984 folgte das Wiener AKH, das sich schon bald zu einem der größten internationalen Zentren für Herz- und Lungentransplantation entwickeln sollte. Federführend daran beteiligt war der Herzchirurg Univ.-Prof. Dr. Ernst Wolner. Nora Kirchschlager hat mit ihm und einer Frau gesprochen, die vor fünf Jahren ein neues Leben geschenkt bekommen hat.

2. Im Zentrum: Der kranke Mensch - 25 Jahre Pflegeforschung in Österreich

Bis zum Jahr 2050 wird sich unsere Gesellschaft entscheidend verändern. Mehr als 1,25 Millionen Menschen werden dann über 80 Jahre alt sein. Also dreimal so viele wie jetzt. Eine enorme Herausforderung für die Pflege. Sie ist in Österreich eine recht junge wissenschaftliche Disziplin. Vor 25 Jahren übernahm Elisabeth Seidl die Leitung der neuen Abteilung für Pflegeforschung an der Johannes Kepler Universität Linz. Parallel dazu leitete sie die älteste Krankenpflegeschule Österreichs im Wiener Rudolfinerhaus. Anlässlich dieses Jubiläums wird am 21. September im Rudolfinerhaus der Frage nachgegangen, wie gut wir auf unsere alternde Gesellschaft vorbereitet sind. Lena Hallwirth hat vorab mit Elisabeth Seidl gesprochen.

Redaktion: Christoph Leprich

Service

Infonachmittag Darmkrebs-Metastasentherapie in der Rudolfstiftung

Beitrag Herztransplantation:

Karin Sethaler
46 Jahre alt, seit 2012 herztransplantiert
Koordinatorin in der Selbsthilfegruppe für Herz- und Lungentransplantierte NÖ
E-Mail
+43 (0)650/415 78 03
SHG Niederösterreich

Univ.-Prof. Dr. Ernst Wolner
pensionierter Herzchirurg
Ehemaliger Leiter der Abteilung für Herz-Thorax-Chirurgie an der MedUni Wien
Tel: 0664/402 60 03

Österreichischer Verband der Herz- und Lungentransplantierten
Kliniken in Österreich, in denen das Herz und anderen Organe transplantiert werden
Geschichte der Herztransplantation
Kompendium Herztransplantation


2. Beitrag über Pflegeforschung:

Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Seidl, Pflegewissenschaftlerin der ersten Stunde, Präsidentin des Rudolfiner Vereins Rotes Kreuz

Elisabeth Seidl Preis
Pflege in Österreich - Infos des Sozialministeriums
Pflege-Studium in Österreich
Pflegenetz - Österreichs größtes Pflegeportal
Geschichte der Krankenpflege
Geschichte der Pflege - Journal für historische Forschung der Pflege- und Gesundheitsberufe

Sendereihe

Übersicht