Rüdiker Lohlker über Muslimbruderschaft

Muslimbruderschaft: Islamwissenschaftler relativiert Bedeutung in Österreich +++ Iran: Führendes Mitglied der Bahai-Religion nach Gefängnis wieder frei. - Moderation: Andreas Mittendorfer

1. Muslimbruderschaft: Islamwissenschaftler relativiert Bedeutung in Österreich

Eine Studie der Georg Washington Universität hat Ende vergangener Woche für Aufsehen gesorgt, wonach die umstrittene Muslimbruderschaft in Österreich über beträchtliche Verbindungen und Einfluss verfüge. Zu diesem Schluss kommt Studien-Autor Lorenzo Vidino, geht es nach ihm, dann würde die Muslimbruderschaft eine Spaltung der Gesellschaft in Österreich herbeiführen wollen, und eine Stärkung des Einflusses des politischen Islam.
Wir haben dazu den Wiener Islamwissenschaftler Rüdiger Lohlker gefragt. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer


2. Iran: Führendes Mitglied der Bahai-Religion nach Gefängnis wieder frei

Im Iran ist eine Führerin der Bahai-Religion nach neun Jahren im Gefängnis wieder freigelassen worden. Das hat das Center for Human Rights im Iran mitgeteilt. Zugleich rief die Einrichtung zur Freilassung von sechs weiteren Bahai-Führern auf, die neben Mahvash Sabet ebenfalls 2008 eingesperrt wurden. Seit der Islamischen Revolution 1979 werden die Bahai in ihrem Ursprungsland, dem Iran, verfolgt. Sie werden als eine vom Islam abgefallene Religion betrachtet, was als schweres Verbrechen gilt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung