Islamwissenschafter Rüdiger Lohlker mit Buch seines Kollegen, Studien-Autor Lorenzo Vidino, über die Muslimbruderschaft

ORF/ANDREAS MITTENDORFER

Österreich und die Muslimbruderschaft

Muslimbruderschaft in Österreich +++ Islam in der offenen Gesellschaft +++ Bar Bahar - "Zwischen den Stühlen". - Moderation: Alexandra Mantler

1. Muslimbruderschaft in Österreich

Eine Studie der George Washington Universität hat vergangene Woche für Aufsehen gesorgt. Sie warnt vor dem Einfluss der islamistischen Muslimbruderschaft in Österreich. Unter anderem heißt es darin, dass die Vereinigung die Gesellschaft spalten wolle und eine Stärkung des politischen Islam als Ziel habe. Zum weiteren würden der Bruderschaft nahestehende Personen Schlüsselpositionen für das Leben von muslimischen Zuwanderern in Österreich einnehmen. Erstellt hat die Studie mit dem Titel "Die Muslimbruderschaft in Österreich" Lorenzo Vidino. Er leitet an der George Washington Universität in den USA das sogenannte "Program on Extremism". Unterstützt wurde der Studien-Autor unter anderem vom österreichischen Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. An der Universität Wien, am Institut für Orientalistik, hat Vidino als Gastwissenschaftler gearbeitet. Und mit dessen Leiter, Rüdiger Lohlker, hat Andreas Mittendorfer ein Interview über die aktuelle Studie zur Muslimbruderschaft geführt. Und damit über eine Vereinigung, über die man recht wenig weiß, sie erinnert an einen Geheimbund, soll über ein weites Netzwerk verfügen, bis zu Verbindungen zur radikal-islamischen Hamas, die im Gaza-Streifen eine Terror-Organisation ist. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer


2. Islam in der offenen Gesellschaft

Die Muslimbruderschaft und der politische Islam sind dieser Tage, in Zeiten des Wahlkampfs, in Österreich erneut ein heißes Thema geworden. Ebenso wie die Integration der geschätzt 700.000 Musliminnen und Muslimen im Land. Auf welche Weise kann sich der Islam in die offene, europäische Gesellschaft einfügen? Inwiefern vertragen sich islamische Prinzipien mit demokratischen Strukturen? Mit diesen Fragen hat sich die Religionswissenschaftlerin Magdalena Modler-El Abdaoui beschäftigt. Sie ist ab 21. September als Referentin bei der diesjährigen GLOBArt Academy zu Gast, die unter dem Motto "Ordnung und Unterordnung" stehen wird. Mit Kerstin Tretina und Lena Göbl hat sie vorab unter anderem über die europäische Gesellschaftsordnung und ihre Kompatibilität mit einem islamischen Lebensstil gesprochen. - Gestaltung: Kerstin Tretina und Lena Göbl


3. Bar Bahar - "Zwischen den Stühlen"

Bar Bahar - auf Deutsch bedeutet das so etwas wie "Mittendrin" vielleicht auch "Zwischen den Stühlen" - so heißt ein neuer Film, der am Freitag, den 22. September in die Kinos kommt. Der mehrfach ausgezeichnete Streifen stammt aus Israel - und er gibt Einblicke in das Leben dreier junger Palästinenserinnen (oder, wie sie selbst es formulieren: Araberinnen) mit israelischem Pass.
An der Produktion waren sowohl Personen mit israelisch-palästinensischem als auch Personen mit israelisch-jüdischem Background beteiligt. Eine der Darstellerinnen, die einen lesbischen weiblichen Discjockey verkörpert, war bei der Filmpremiere in Wien. Brigitte Krautgartner hat mit ihr über Palästinenserinnen in Israel - und natürlich über den Film - gesprochen. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner

Service

George Washington University: Program on Extremism
Universität Wien: Institut für Orientalistik
Globart
Identities - Queer Film Festival

Sendereihe

Gestaltung