Kultur sucht Politik - Wiener Taschenoper - Van Morrison

1. Nachgefragt: "Kultur sucht Politik"
2. Wiener Taschenoper: "Der Kleine Harlekin"
3. Van Morrison: Neues Album

Beiträge

  • Nachgefragt: "Kultur sucht Politik"

    Wie es um die kulturpolitischen Ambitionen der heimischen Parteien bestellt ist, lässt sich aus den aktuellen Wahlprogrammen schwer herauslesen - angesichts der spärlichen Hinweise, die sich dort finden. Eine Podiumsdiskussionen, die vom Kulturrat einberufenen worden ist, wollte gestern Licht ins Dunkel bringen. Unter dem Motto "Kultur sucht Politik" hatte der Kulturrat im Vorfeld Multiple-Choice-Tests zu fünf brennenden Themenfeldern ausgearbeitet und an die Kultursprecher fast aller antretenden Parteien versandt.

  • Wiener Taschenoper: "Der Kleine Harlekin"

    Mit der Wiederaufnahme eines kleinen Musiktheater-Juwels startet die Wiener Taschenoper in die neue Saison: "Der kleine Harlekin", so lautet die internationale Koproduktion, die bereits 2013 im Theater Dschungel Wien ihre Premiere feierte: Vier kurze Musikdramen von Karlheinz Stockhausen - darunter der titelgebende "Kleine Harlekin" für Soloklarinette und zwei Stücke, die seiner Monumentaloper "Licht" entnommen sind - wurden für diesen Abend zu einer Geschichte arrangiert.

  • Van Morrison: Neues Album

    Der nordirische Musiker Van Morrison gilt als legendärer Grantler. Interviewscheu, schmallippig und ziemlich humorlos: diese Attribute werden dem Mann aus Belfast gern zugeschrieben. Morgen erscheint das mittlerweile 37. Studioalbum des Musikers.

Sendereihe