Verpackung

ORF

Radiokolleg - Vom Wesen der Hülle

Verpackungen, Nutzen und Nebeneffekte (4). Gestaltung: Paul Lohberger

Große Mengen Müll entstehen nur durch Verpackungen. Wie kann man sie vermeiden? Ohne Verpackung gäbe es weniger Müll, unsere Warenwelt wäre aber auch eine völlig andere. Zwar gibt es bereits kleine Läden, wo Lebensmittel wieder wie in alten Zeiten verkauft werden - die großen Handelsketten können solche Konzepte aber nicht adaptieren. Die gesamte Logistik wäre ohne Verpackung undenkbar, manche Produkte würden beim Transport kaputt. Mitunter macht aber auch die Verpackung erst das Produkt zu einem solchen; nicht zuletzt sind Verpackungen ein Wirtschaftsfaktor.

In Schottland betrifft dies nicht nur die Herstellung von Whiskey, sondern auch die der schönen Verpackungen. Würden wir teuren Whiskey kaufen, wenn er in einer banalen Flasche zu uns kommt, ohne schön gestaltete Schachtel? Die Vermarktung von Zigaretten hängt stark an dem Image, das die Marke über die Verpackung transportiert. Aber auch natürliche Produkte werden künstlich verpackt: Bioäpfel werden auf einer Kartontasse in Klarsichtfolie eingeschweißt. Würden wir sie sonst nicht kaufen?

Verpackungen werden aufwendig gestaltet und produziert. Der Aufwand scheint manchmal größer als der für das eigentliche Produkt. Mittlerweile arbeiten nicht nur kreative Designer, sondern auch Forscher an dieser Materie. Wenn Verpackungen zum Produkt gehören, gilt es, umweltverträgliche Materialen zu entwickeln, wie beispielsweise Plastikflaschen aus Biomasse.

Service

LINKS:

Nachhaltigkeit
StadtFabrik 2016
EPEA Switzerland

Tests und Zertifikate
Österreichisches Institut für Verpackungswesen
ofi - Verpackung & Lebensmittel
Staatspreis Smart Packaging

Ausbildung
FH Campus Wien - Verpackungstechnologie

LITERATUR:

IDRV - Institute of Design Research Vienna, Harald Gruendl, Marco Kellhammer, Christina Nägele (Hrsg.): Werkzeuge für die Design Revolution; Niggli Verlag ISBN 978-3-7212-0902-0

Sendereihe

Gestaltung