Ein Recke und ein Adagio, das vom Himmel fiel

mit Peter Kislinger. Felix Draeseke (1835-1913), den Franz Liszt schätzte, wird seit gut 20 Jahren den Zusatz "der fast vergessene" oder "unverdient vergessene Komponist der Neoromantik" nicht los.

Dies obwohl die vier Symphonien des "Recken", wie ihn Liszt titulierte, und das reiche Kammermusikschaffen dieses Vertreters der "Neudeutschen" auf Tonträgern bestens vertreten sind. Aus dem Konzertsaal ist seine Musik nach 1945 eher verschwunden - ein Grund war das fatale, und völlig unverdiente, Interesse der Nationalsozialisten an dem in Coburg Geborenen.

Draesekes 2. und letztes Streichquintett müsste eigentlich zum Standardrepertoire zählen. Das vom Cellisten Andreas Grünkorn verstärkte Breuninger Quartett legt mit dieser Aufnahme jedenfalls ein überzeugendes Plädoyer vor. Als Einstieg eignen sich das "prickelnd" zu spielende Scherzo und das "langsam und getragen" zu spielende Adagio, das "doch nur vom Himmel fallen konnte", wie ein Zeitgenosse - zu Recht - schwärmte.

Service

Aktuelle Aufnahme:
Felix Draeseke
Quintets opp. 48 & 77; Scene op. 69
Solistenensemble Berlin, Breuninger Quartett
cpo 555 107-2

Playlist

Komponist/Komponistin: Felix Draeseke / 1835 - 1913
Album: Felix Draeseke Quintets opp. 48 & 77 und Scene op. 69
Titel: Quintett, op. 77 für 2 Violinen, Viola und 2 Violoncelli - 2. Satz, Scherzo. Sehr schnell und prickelnd (5'40)
Ausführende: Breuninger Quartett / Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Sebastian Breuninger / Violine
Ausführender/Ausführende: Stanley Dodds / Violine
Ausführender/Ausführende: Annemarie Moorcroft / Viola
Ausführender/Ausführende: David Riniker/ Violoncello
Solist/Solistin: Andreas Grünkorn / Violoncello
Länge: 05:40 min
Label: cpo 555 107-2

Komponist/Komponistin: Felix Draeseke / 1835 - 1913
Album: Felix Draeseke Quintets opp. 48 & 77 und Scene op. 69
Titel: Quintett, op. 77 für 2 Violinen, Viola und 2 Violoncelli - 3. Satz. Langsam und getragen (8'50)
Ausführende: Breuninger Quartett / Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Sebastian Breuninger / Violine
Ausführender/Ausführende: Stanley Dodds / Violine
Ausführender/Ausführende: Annemarie Moorcroft / Viola
Ausführender/Ausführende: David Riniker/ Violoncello
Solist/Solistin: Andreas Grünkorn / Violoncello
Länge: 08:50 min
Label: cpo 555 107-2

Komponist/Komponistin: Richard Strauss/1864 - 1949
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Oscar Wilde/1854 - 1900
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Hedwig Lachmann /Übersetzung/1865 - 1918
Album: HERBERT VON KARAJAN: DIE WIENER JAHRE 1946 - 1949
Titel: Ah warum hast du mich nicht angeseh'n, Jochanaan...Sie ist ein Ungeheuer, deine Tochter...Ah Ich habe deinen Mund geküßt, Jochanaan / a.d.Finale; Salome, Herodes, Herodias a.d.Oper in 1 Akt "Salome" op.54
Solist/Solistin: Ljuba Welitsch /Salome, Sopran
Solist/Solistin: Josef Witt /Herodes, Tenor
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Herbert von Karajan
Länge: 05:00 min
Label: EMI 5663942

Sendereihe

Gestaltung