Gregg Allmans letztes Album

Musik aus allen Richtungen mit Wolfgang Schlag. Gregg Allman: The Last Midnight Rider

Einen Tag vor seinem Tod, im Mai 2017, hörte Gregg Allman sich noch die Aufnahmen zu seiner neuen CD "Southern Blood" an und gab die Bänder zufrieden frei. Am nächsten Tag verstarb er im Alter von 69 Jahren.

Ende der sechziger Jahre erschien die erste LP der Allman Brothers, gemeinsam mit Greggs jüngerem Bruder Duane. Es folgten wilde Jahrzehnte, in denen die Band den Countryrock des Südens der USA prägte.

Auf seinem posthum erschienenen Album blickt Gregg Allman zurück auf seine Vorbilder, wie T Bone Burnett oder Bob Dylan.

Playlist

Urheber/Urheberin: Greg, Duane Allman
Titel: Ain´t waistin´time no more
Ausführender/Ausführende: Allman Bruthers
Länge: 03:00 min
Label: SJR CD 243

Urheber/Urheberin: Greg and Duane Allman
Titel: Midnight rider
Ausführender/Ausführende: Allman Bruthers
Länge: 03:00 min
Label: BCD 17363

Urheber/Urheberin: Scoll Sharran
Titel: Love like Kerosin
Ausführender/Ausführende: Greg Allman
Länge: 04:00 min
Label: 1166100055

Urheber/Urheberin: Jerry Garcia
Titel: Black Muddy River
Ausführender/Ausführende: Gregg Allman
Länge: 04:00 min
Label: 1166100055

Urheber/Urheberin: Jackson Brown
Titel: Song for Adam
Ausführender/Ausführende: Gregg Allman, Jackson Brown
Länge: 06:00 min
Label: 1166100055

Sendereihe