Radiokolleg - Mystische Klänge

Der Komponist Alexander Skrjabin (2). Gestaltung: Brigitte Voykowitsch

Sein größtes Projekt konnte der russische Komponist Alexander Skrjabin nicht mehr verwirklichen. Es sollte ein Gesamtkunstwerk aus Musik und Worten, Tanz und Farben werden, eine Art multimediales Gesamtkunstwerk, das er mit bis zu 2.000 Mitwirkenden in Indien zur Aufführung bringen wollte. Doch Skrjabin starb überraschend 1915, im Alter von nur 43 Jahren. Interessant ist es jedenfalls, seinen Lebensweg und seine allmähliche Hinwendung zur Mystik zu verfolgen.

Der 1871 in Moskau geborene Sohn eines Diplomaten und einer Konzertpianistin orientierte sich zunächst stark an Chopin und Liszt, bis er dann Wagner entdeckte und seinen eigenen "mystischen Akkord" entwickelte. Skrjabins philosophisch-ästhetische Interessen sind dabei im Kontext seiner Zeit zu sehen. Das ausgehende 19. Und frühe 20. Jahrhundert gelten als das silberne Zeitalter der russischen Kunst, das stark vom Symbolismus geprägt war und in dem diverse spirituelle Bewegungen an Einfluss gewannen. Skrjabin verfasste neben symphonischen Werken vor allem Kompositionen für sein bevorzugtes Instrument, das Klavier.

Service

LITERATUR:

Leonid Sabanejew,
"Erinnerungen an Alexander Skrjabin"
Aus dem Russischen von Ernst Kuhn
Verlag Ernst Kuhn 2005

Leonid Sabajejew
"Alexander Skrjabin -Werk und Gedankenwelt"
Aus dem Russischen von Ernst Kuhn
Verlag Ernst Kuhn 2006

Alexander Skrjabin
"Briefe"
Aus dem Russischen von Christoph Hellmundt
Verlag Philipp Reclam 1988

Lincoln Ballard et al,
"The Alexander Scriabin Companion: History, Performance and Lore"
Rowman & Littlefield Publishers 2017

Playlist

Komponist/Komponistin: Alexander Scriabin/1872 - 1915
Titel: Promethee ( Le poeme du feu ) op.60 für Klavier, Chor und Orchester
Anderssprachiger Titel: Prometheus - Das Gedicht vom Feuer
Solist/Solistin: Alexander Toradze /Klavier
Chor: Kirov Chor St.Petersburg
Orchester: Kirov Orchester St.Petersburg
Leitung: Valery Gergiev
Länge: 22:48 min
Label: Philips 4467152

Komponist/Komponistin: Alexander Scriabin
Gesamttitel: Konzert GMVS 20110224 D1254/3
Titel: D1254/3 Le Poeme de l'extase, op.54 - Symphonische Dichtung in einem Satz (00:22:16)
Leitung: Kirill Petrenko
Orchester: Wiener Symphoniker
Länge: 01:20 min
Label: Lucks Music Library

Komponist/Komponistin: Alexander Scriabin/1872 - 1915
Titel: Symphonie Nr.3 in c-moll op.43
* Jeu Divin : Allegro, avec une joie eclatante - 3.Satz (00:10:05)
Populartitel: Le divin poeme
Orchester: Philadelphia Orchestra
Leitung: Riccardo Muti
Länge: 02:10 min
Label: EMI 7491152

Komponist/Komponistin: Alexander Scriabin/1872 - 1915
Titel: Sonate für Klavier Nr.4 in Fis-Dur op.30
* Andante - 1.Satz (00:03:10)
Klaviersonate
Solist/Solistin: Vladimir Ashkenazy /Klavier
Länge: 00:50 min
Label: Decca 425579-2

Sendereihe

Gestaltung