Christian Muthspiel

ORF

Mit dem Inneren Ohr vorhören.

Ein neues Hör-Kleid für Ö1: Der Komponist Christian Muthspiel erzählt vom Komponieren.

Ein riesiges Geburtstagsfest steht bevor: Radio Österreich 1 feiert seinen 50er! Am 1. Oktober ist es soweit und aus diesem Anlass hüllt sich Ö1 akustisch in ein neues Kleid. Die Kennmelodien aller Sendungen wurden von Christian Muthspiel neu komponiert. Unser Radiohund hat den Komponisten getroffen und sich erzählen lassen, wie das bei ihm funktioniert - wie man komponiert. Vor allem wenn man etwas komponieren muss. Rudi hat bei Auftragsarbeiten nämlich manchmal Schwierigkeiten und Christian Muthspiel schaut sich auch nicht so gern die leeren Notenzeilen an. Wie macht er das, fragt der rasende Radiohund, wenn er dann die Noten eingetragen hat? Spielt er alle Instrumente selbst?

Christian Muthspiel, Komponist: "Ordnen ist sehr wichtig. Es ist wichtig, dass man sich vorher überlegt, was man nicht macht. Also mir geht es beim Komponieren so, dass ich weniger überlege, was ich mache, sondern überlege, was mache ich nicht. Weil man muss ja sehr viele Möglichkeiten von vornherein ausschließen. Ich kann das so vergleichen wie: ich erinnere mich, wir haben als Kinder leidenschaftlich Lego gespielt. Und da war das erste immer, dass man die Auswahl an Bausteinen sammelt. Das hat man auch deswegen getan, weil die Brüder auch die gleichen Bausteine wollten, aber auch um von vornherein eine gewisse Auswahl zu treffen."

Gestaltung: Barbara Zeithammer

Service

Klangbilder. Christian Muthspiels neue Ö1 Signations. Feature von Philip Scheiner
Samstag, 30.9. um 9:05 Uhr in der Reihe Hörbilder

Live aus dem RadioCafe in Wien. Gast: Christian Muthspiel. Präsentation: Albert Hosp
Samstag, 30.9. um 10:05 Uhr im Ö1 Klassik-Treffpunkt

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe