Archivfoto von Hermann Göring beim Nürnberger Prozess

Associated Press

Small Talk mit Göring

Auf Tuchfühlung mit Kriegsverbrechern
Von Stefan May

Der heute 96-jährige Ingenieur Peter Stautzebach ist während seiner Gefangenschaft unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg von der amerikanischen Besatzungsmacht als Betreuer der NS-Hauptkriegsverbrecher eingesetzt worden. Und er kann sich heute noch genau an die Gespräche erinnern, die er mit den Inhaftierten geführt hat. Allerdings drehte sich die Konversation zumeist nicht um Politisches, sondern war eher Small-Talk.

Göring und die anderen Angeklagten standen damals kurz vor ihrem Prozess in Nürnberg. - Die "Dimensionen" kontextualisieren die persönlichen Erinnerungen des Zeitzeugen Stautzebach durch Ausführungen und Erkenntnisse von Zeithistorikern. Warum wurden die Kriegsverbrecher vor dem Prozess voneinander abgeschirmt? Welche Verteidigungsstrategien verfolgten die Beschuldigten? Und fielen - aus heutiger Sicht - die Urteile in einigen Fällen zu mild aus?

Sendereihe