Haile Selassie

AFP

Lore Trenkler - Köchin des äthiopischen Kaisers Haile Selassie

Die Köchin des Königs der Könige. Von Franz Fluch

Am 25. Oktober 2017 wird nach 14-jähriger Schließung das ehemalige Völkerkundemuseum Wien unter dem Namen "Weltmuseum" wiedereröffnet. Das Weltmuseum präsentiert in einem eigenen Schauraum exemplarisch zwei afrikanische Länder, Benin und Äthiopien. Die äthiopischen Schaustücke stammen zu einem großen Teil aus der Sammlung der Lore Trenkler, langjährige Köchin von Haile Selassie - dem "König der Könige".

Am Morgen des 14. November 1960 landete die viermotorige Linienmaschine aus Frankfurt in Addis Abeba. An Bord befand sich Lore Trenkler. Sie wurde am Flughafen von Kaiser Haile Selassies Leibarzt mit einem Veilchenstrauß willkommen geheißen. Die 46-jährige Österreicherin hatte sich einen Monat zuvor auf eine Zeitungsannonce um die Stelle als Diätassistentin für die äthiopische Kaiserin beworben.

Doch schon vor Ablauf ihres Dreijahresvertrages stirbt die schwerkranke Kaiserin. Und so wird Lore Trenkler auf Kaiser Haile Selassies persönlichen Wunsch zur Köchin des Königs der Könige. 15 Jahre hat die in Berlin geborene Österreicherin, die schon als Kind mit ihrem Bruder nach Afrika wollte, auf dem legendären Kaiserhof gewirkt, war dort für die königlichen Gerichte all jener Staatsbankette verantwortlich, die in Geschirr aus purem Gold aufgetischt wurden und weltweit für Schlagzeilen in der Regenbogenpresse sorgten.

Lore Trenkler hat eine Palastrevolte und Haile Selassies Sturz durch einen Militärputsch miterlebt und für ihn auch als Gefangener bis zu seinem Tode am 27. August 1975 gekocht. Franz Fluch hat Lore Trenkler im Jahr 2002, kurz vor ihrem Tod, interviewt.

Technik: Anton Reininger
Redaktion: Peter Klein

Service

Link:

Weltmuseum

Sendereihe