Schaukästen des Wiener Dommusuems

Hertha Hurnaus, Dom Museum Wien

Eröffnung Wiener Dom Museum; Friedensnobelpreisträgerin Leymah Gbowee in Wien

Zeitlos bis zeitgenössisch - Das wiedereröffnete Wiener Dom Museum +++ Glaubens-Kriege - Das Stück "Ich glaube" des aktionstheater ensemble +++ Leymah Gbowee - Friedensnobelpreisträgerin, Christin, Mutter +++ Von süßen Trauben und sauren Beeren - Bibelessay zu Jesaja 5, 1 - 7. - Moderation: Martin Gross

1. Zeitlos bis zeitgenössisch - Das wiedereröffnete Wiener Dom Museum

Das architektonisch und konzeptionell neu ausgerichtete Dom Museum direkt am Wiener Stephansplatz, am Stephansplatz Nummer 6 genau genommen, hat am 7. Oktober wieder seine Pforten geöffnet. Vier Jahre lang wurde umgebaut. Und die heutigen hellen Räume vermitteln eine ganz andere Atmosphäre als jene, die das frühere "Dom- und Diözesanmuseum", so die damalige Bezeichnung, kennzeichneten. Museumsdirektorin Johanna Schwanberg soll in der Top-Lage mitten im Zentrum der Stadt der "Spagat" gelingen, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreichenden Kunstschätze der Erzdiözese Wien mit Werken moderner und zeitgenössischer Kunst in einen Dialog zu bringen. - Gestaltung: Roberto Talotta


2. Glaubens-Kriege - Das Stück "Ich glaube" des aktionstheater ensemble

Es geht beim "Glauben" im Letzten darum, sich einer Weltsicht zu öffnen und anzuvertrauen, ohne einen Beweis zu haben, dass sie richtig ist. Obendrein inmitten einer Gesellschaft, die einer solchen inneren Gewissheit oft verständnislos bis ablehnend gegenüber steht. Regisseur Martin Gruber und sein - mit dem Nestroy Preis ausgezeichnetes - aktionstheater ensemble haben ein Theaterstück erarbeitet, das diesen spannungsgeladenen Interaktionen auf den Grund zu gehen versucht. Die Protagonisten sind auf der Suche nach Gemeinsamkeit und werfen einander Lebensphilosophien einer säkularen Welt an den Kopf. - Gestaltung: Lena Göbl


3. Leymah Gbowee - Friedensnobelpreisträgerin, Christin, Mutter

Tausende Besucher und Besucherinnen kamen am vergangenen Wochenende auf den Wiener Rathausplatz zum größten gemeinsamen Fest der evangelischen Kirchen Österreichs am Ende des Reformationsjahres. "Bewahrung der Schöpfung, Gerechtigkeit und Frieden", das waren die inhaltlichen Schwerpunkte des facettenreichen Programms.
Auf der Hauptbühne sprachen dazu sogenannte "Mutmacher", internationale Festredner, die diesen Inhalten in ihren Ausführungen Nachdruck verliehen. Unter ihnen: Leymah Gbowee. Die Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin hat 2011 den Friedensnobelpreis für ihre Bemühungen, den Bürgerkrieg in ihrem Heimatland Liberia zu beenden, bekommen. - Gestaltung: Maria Harmer


4. Von süßen Trauben und sauren Beeren - Bibelessay zu Jesaja 5, 1 - 7

Wenn Jesus aus Nazareth in seinen in den Evangelien überlieferten Gleichnissen immer wieder Weinberge vorkommen lässt, so geht er damit nicht nur auf die Lebenswelt seiner damaligen Zuhörerschaft ein. Er stellt sich auch in die Tradition der jüdischen Propheten, die ihre Lehrerzählungen ebenfalls oft in derlei bäuerlicher Umgebung ansiedelten. Am sogenannten 27. Sonntag im Jahreskreis zeigt sich das bei den in der römisch-katholischen Liturgie vorgesehenen Bibeltexten. Brigitte Schwens-Harrant, katholische Theologin, Germanistin und Feuilletonchefin der Wochenzeitung "Die Furche", spricht über den als erste Lesung gewählten Abschnitt aus dem Buch Jesaja.


Service

aktionstheater ensemble, Ich glaube, 11. - 14.10.2017, 19.30 Uhr, Werk X, 1120 Wien

Bibelessay zu Jesaja 5, 1 - 7
Dom Museum Wien
Werk X: Ich glaube
Evangelische Kirche in Österreich
Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft

Playlist

Komponist/Komponistin: Heinrich Schütz/1585 - 1672
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bibel AT, Psalm 8
Gesamttitel: DIE PSALMEN DAVIDS SWV 22 - 47
Titel: Herr, unser Herrscher SWV 27 - Konzert für Solisten, gemischten Chor und Instrumentalensemble
Motette
Ausführende: Cantus Cölln
Ausführender/Ausführende: Elisabeth Scholl /Sopran
Ausführender/Ausführende: Annette Labusch /Sopran
Ausführender/Ausführende: Elisabeth Popien /Alt
Ausführender/Ausführende: Stratton Bull /Altus
Ausführender/Ausführende: Gerd Türk /Tenor
Ausführender/Ausführende: Stephan Schreckenberger /Baß
Ausführender/Ausführende: Stephan MacLeod /Baß
Ausführende: Concerto Palatino
Leitung: Konrad Junghänel
Länge: 04:15 min
Label: harmonia mundi HMC 90165253 (2

Komponist/Komponistin: Arvo Pärt/geb.1935
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bibel NT, Johannes 15, 1 - 4
Album: ARVO PÄRT: I AM THE TRUE VINE
Titel: I am the true vine - für gemischten Chor a cappella
Anderssprachiger Titel: Ich bin der wahre Weinstock
Chor: Pro Arte Singers
Choreinstudierung: Paul Hillier
Länge: 03:32 min
Label: harmonia mundi usa HMU 907242

Komponist/Komponistin: Carlo Gesualdo da Venosa/1566 - 1613
Komponist/Komponistin: Igor Strawinsky /Vervollständigung/1882 - 1971
Album: CHORWERKE VON STRAWINSKY UND GESUALDO
Titel: Illumina nos - für siebenstimmigen gemischten Chor a cappella
Gesamttitel: TRES SACRAE CANTIONES / 3 geistliche Gesänge von Gesualdo vervollständigt von Igor Strawinsky 1960
Chor: Choir of Trinity College, Cambridge
Choreinstudierung: Richard Marlow
Länge: 04:00 min
Label: Conifer Classics 75605512322

Urheber/Urheberin: Jarreau
Album: Al Jarreau live in Europe "Look to the Rainbow"
Titel: COULD YOU BELIEVE
Ausführender/Ausführende: Al Jarreau
Länge: 05:42 min
Label: WB 66059

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Album: HALLELUJA - Große geistliche Chöre
Titel: Dona nobis pacem aus der Messe in Es-Dur DV 950
Chor: Gächinger Kantorei Stuttgart
Orchester: Bach Collegium Stuttgart
Leitung: Helmuth Rilling
Länge: 04:37 min
Label: Hänssler 98337 (2CD)

Sendereihe

Gestaltung