Gesucht & Gefunden

mit Helmut Jasbar. Der Suchende wird manchmal durch das Glück des Findens belohnt. So war es für die Russin Maria Solozobova eine Offenbarung, die Violinkonzerte der Schweizer Spätromantiker Paul Juon und Hans Huber zu entdecken.

Die in Moskau geborene und nun in der Schweiz lebende Geigerin hat nun eine berückende Aufnahme der selten gehörten Werke vorgelegt. Maria Solozobova zeigte schon als Kind ihr musikalisches Talent. Seitdem sie elf Jahre alt ist, räumt die 1979 geborene Virtuosin die ersten Preise der Violin-Wettbewerbe ab.

Solozobova studierte am Tschaikowsky-Konservatorium und an der Hochschule für Musik in Zürich bei Prof. Zakhar Bron. Der Abschluss ihres Studiums erfolgte an der Musikakademie Basel bei Prof. Raphael Oleg.

Service

Aktuelle Aufnahme:
Une Révélation
Maria Solozobova, Violine
Colegium Musicum Basel / Kevin Griffiths
Ersteinspielungen von Violinkonzerten von Paul Juon und Hans Huber
Sony 18320

Playlist

Urheber/Urheberin: Paul Juon
Titel: Konzert Für Violine Und Orchester Nr. 2, Op. 42
* III. Rondo - Allegretto Martellato (00:09:32)
Solist/Solistin: Maria Solozobova
Orchester: Collegium Musicum Basel
Leitung: Kevin Griffiths
Länge: 09:32 min
Label: Sony Classical 8803581183207

Urheber/Urheberin: Hans Huber (1852-1921).
Titel: Konzert Nr. 2, d-Moll für Violine und Orchester (00:18:12) AUSSCHNITT
Solist/Solistin: Maria Solozobova
Orchester: Collegium Musicum Basel
Leitung: Kevin Griffiths
Länge: 18:12 min
Label: Sony Classical 8803581183207

Sendereihe

Gestaltung