Un-Peacekeeper verlassen Haiti

AFP/PIERRE MICHEL JEAN

Haiti: Ungewisse Zukunft

Mitte Oktober ziehen die UNO-Truppen aus Haiti ab, die dort seit 13 Jahren zur Stabilisierung des Landes stationiert waren. Die UN-Mission ist im Land alles andere als beliebt, nicht zuletzt weil die Blauhelme die Cholera eingeschleppt haben. Doch Haiti selbst fehlen wirtschaftliche und politische Kraft zur Erholung. - Gestaltung: Cornelius Wüllenkemper

Die einstmalige Traumdestination leidet immer noch unter den Folgen des Duvalier-Regimes und unter den Zerstörungen des katastrophalen Erdbebens von 2010 mit 300.000 Toten. Der Tourismus liegt darnieder, die Infrastruktur ebenso. Justiz- und Bildungswesen sind kaum entwickelt, das Land ist ein Armenhaus.
Wie kann Haiti sich wieder emporrappeln?

Sendereihe