Einkaufswagen

APA/DPA/BERND THISSEN

Daten gegen einen vollen Einkaufskorb

In Wien hat ein Flatrate-Supermarkt eröffnet, dessen Kunden mit Einblicken in ihr Kaufverhalten bezahlen
Gestaltung: Isabella Ferenci

Wenn ein Produkt nichts kostet, dann ist man vielleicht selbst das Produkt. Dieser Satz wird gern verwendet um das Geschäftsmodell vieler Onlineportale zu beschreiben. Dort sind unsere Daten der Obulus, den wir den Internetriesen zahlen. Im Gegenzug können sie gezielte Werbung verkaufen.
Das Geschäftsmodell "Daten gegen Gratisprodukte" gibt es neuerdings auch offline. Vergangene Woche hat in Wien ein Flatrate-Supermarkt eröffnet. Dort wird der Großteil der Rechnung mit Informationen über das eigene Kaufverhalten beglichen, ganz offen ausgesprochen und transparent. Isabella Ferenci hat den Daten-Supermarkt mit Flatrate besucht.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe