Bücher, Filme, und wie das Buch ins Kino kommt

1. Dan Brown in Frankfurt
2. Wie das Buch ins Kino kommt
3. Große Retrospektive zum sowjetischen Film
4. Filmkolumne: Der vielsagende Eröffnungsfilm

Beiträge

  • Dan Brown in Frankfurt

    Romane wie "Illuminati", "Sakrileg", "Das verlorene Symbol" oder "Inferno" haben Dan Brown zu einem der weltweit erfolgreichsten Autoren gemacht. Morgen wird er in Frankfurt vor großem Publikum aus seinem neuen Thriller "Origin" lesen, die erste und einzige Präsentation im deutschen Sprachraum. Die davor auf der Buchmesse anberaumte Pressekonferenz wurde von den Medien überrannt. - Gestaltung: Kristina Pfoser

  • Wie das Buch ins Kino kommt

    Mit 600 Veranstaltungen ist "Österreich liest" das größte Literaturfestival des Landes. Die große Lesewoche beginnt am kommenden Montag, die Eröffnungsgala findet allerdings bereits heute im Wiener Bellaria-Kino statt. Thema des Abends wird das besondere Verhältnis von Literatur und Film sein. - Gestaltung: Wolfgang Popp

  • Große Retrospektive zum sowjetischen Film

    Heute Abend startet im Österreichischen Filmmuseum die mit der Viennale gemeinsam organisierte Retrospektive "Utopie und Korrektur". Anlass für die Schau ist das 100-Jahr-Jubiläum der russischen Revolution, und organisiert wurde sie vom Experten des sowjetischen Kinos, Naum Kleiman, der früher das Sergej Eisenstein-Archiv und das Moskauer Filmmuseum geleitet hat. - Gestaltung: Benno Feichter

  • Filmkolumne: Der vielsagende Eröffnungsfilm

    Der Eröffnungsfilm eines Filmfestivals ist eine Art Aushängeschild und deshalb ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Neben künstlerischen Fragen geht es aber auch um ganz praktische Dinge wie etwa die Verfügbarkeit des gewünschten Titels. - Gestaltung: Arnold Schnötzinger

Sendereihe