Ruhe nach dem Daueralarm

Wie sich Borderline heilen lässt
Von Wibke Bergemann

Ein instabiles Selbstbild, schnelle Stimmungswechsel, ein chronisches Gefühl der Leere: Das sind drei von neun Symptomen, die laut "American Psychiatric Association" auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung hinweisen können. Aber erst wenn 5 Symptome zusammenfallen und diese eine kritische Schwelle übersteigen, gilt das als Erkrankung.

Schätzungsweise 2,5 Prozent der Bevölkerung sind von Borderline betroffen. Eine Therapie dieser Persönlichkeitsstörung schien, über das schlichte Krisenmanagement hinaus, bisher wenig ausrichten zu können. Jetzt verdichten sich die Indizien, dass sich die auffällig veränderten Hirnaktivitäten wieder normalisieren können und Borderline in bestimmten Fällen heilbar ist.

Sendereihe