1503

präsentiert von Patrizia Jilg. Ein musikalisches Gipfeltreffen.

Im Jahr 1503 trafen sich zwei Habsburger Fürsten in Tirol: Kaiser Maximilian und sein Sohn Philipp. Ein Treffen, das auch mit allem musikalischem Pomp gefeiert wurde. Erschienen ist dieses musikalische Gipfeltreffen in der CD Reihe MusikMuseum - einer äußerst engagierten Reihe des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum.

Philipp - später der Schöne genannt - war zu dieser Zeit schon mit der spanischen Prinzessin Johanna verheiratet und befand sich auf der Reise von Spanien über Frankreich und Tirol nach Brüssel - eine Reise, die zwei Jahre gedauert hat und bei der der junge Fürst von 36 Musikern und vielen Singknaben begleitet wurde. Eine für diese Zeit ganz erhebliche Entourage, die auch zeigt, wie wichtig die Musik für die Selbstdarstellung eines Fürsten war.

Mehrere Wochen war Philipp bei seinem Vater in Tirol und wie in einem Zeitraffer bringt die CD jene Musik zu Gehör, die zu den dazugehörenden Feierlichkeiten und Gottesdiensten gespielt wurde. die Interpreten sind: die Wiltener Sängerknaben, die Solisten: Kai Wessel, Bernd Oliver Fröhlich, Harry van Berne und Matthias Lutze sowie die Capella della Torre unter der Leitung ihrer Gründerin Katharina Bäuml.

Sendereihe

Gestaltung

  • Patrizia Jilg