"Die Häuser am Meer" von Egon Schiele

EGON SCHIELE/LEOPOLD MUSEUM-PRIVATSTIFTUNG

K wie Kunst und Kulinarik

Von Gauguin bis Giacometti, von Cezanne bis Van Gogh: Biopics haben im zeitgenössischen Kino Konjunktur. Im deutschsprachigen Raum liefen zuletzt Spielfilme über Egon Schiele und Paula Modersohn-Becker und auch der Dokumentarfilm interessiert sich neuerdings für die Künstler-Vita.

Mit Joseph Beuys und Neo Rauch wurden im vergangenem Jahr zwei Giganten der zeitgenössischen Kunst mit cineastischen Würdigungen bedacht. Warum schaffen es die großen Namen der Kunstgeschichte immer öfter auf die Kinoleinwand? Unser Filmkolumnist Wolfgang Popp hat recherchiert. Die Biographie eines Kunstschaffenden steht auch im Zentrum des neuen Romans von Günther Freitag. Ein aufstrebender Dirigent ist der Protagonist des Romans "Allergie", an dem der österreichische Autor aktuell arbeitet. In den "Neuen Texten" hören Sie ein Kapitel aus dem noch unvollendeten Roman.
Stichwort Allergie: In einer Zeit, in der Lebensmittelunverträglichkeiten zum Distinktionsmerkmal geworden sind, erhält die Kulinarik als Kunst des Genusses eine neue Bedeutung. Daran dachten wohl auch die Kollegen von den Jetlag Allstars. Sie haben einen Kenner der Materie ins Studio gebeten: Der Journalist und Autor Peter Peter hat eine Kulturgeschichte der österreichischen, deutschen und italienischen Geschichte geschrieben. Er wartet mit Einblicken in seine Forschungsergebnisse auf und lädt zu einem kenntnisreichen Streifzug durch das kulinarische Europa der Regionen ein. Da uns aber theoretische Trockenübungen nicht genug sind, hat Peter Peter auch den Kochlöffel in die Hand genommen. Gemeinsam mit dem Jetlags Allstars wird aufgekocht. Lassen Sie es sich schmecken!

Sendereihe

Gestaltung