Wie kann man die Angst überwinden?

Vom Nervenkitzel und der Zitterkrankheit in den Haxen.

Unser Radiohund macht einen Schwimmkurs. Einen Schnupperkurs, um genau zu sein - und das kann Rudi schon sagen: Es riecht nach Chlor. Und nach Angst. In der zweiten Stunde sollte der Radiohund vom 1-Meter-Brett springen. Leider war Rudi krank, er bekam das Haxen-Zittern und musste aussetzen. Mit Luna, Greti, Linda und Elvira spricht Rudi über das Angst-Überwinden, den Nervenkitzel und das gute Gefühl, wenn man sich etwas traut.


Luna: "Ich bin am zwei-Meter-Brett gestanden und habe mich nicht getraut, es hat so tief ausgesehen. Meine Mama hat dann vom Strand herüber gerufen, dass ich einfach weitergehen soll - und das habe ich dann auch gemacht. Seither traue ich mich und bin nur noch vom zwei-Meter-Brett gesprungen."

Linda: "Nachdem ich mich getraut hab, mit der Achterbahn zu fahren, hab ich mich aufregender gefühlt. Ich hab mich mehr Sachen getraut zu machen."

Elvira: "Weil Linda vom Achterbahn-Fahren erzählt hat: Ich war einmal in einem Freizeitpark und da sind wir auch Achterbahn gefahren. Es hat so gekribbelt und ich hatte Angst, aber es war cool, als ich runtergefahren bin."


Gestaltung: Barbara Zeithammer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe