Adrianne Pieczonka auf der Opernbühne

APA/BARBARA GINDL

Die Opernwerkstatt

Jubelnder Sopranklang und inniger Ausdruck: KS Adrianne Pieczonka zu Gast bei Michael Blees (aufgezeichnet am 24. Oktober 2017 im RadioCafé des Radiokulturhauses)

Von Wien aus hat die äußerst erfolgreiche Weltkarriere der kanadischen Sopranistin Adrianne Pieczonka begonnen: nach Auftritten in ihrer Heimat ist sie 1989 zuerst an die Volksoper Wien gekommen und hat ab 1991 zum Ensemble der Wiener Staatsoper gezählt. Hier hat sie sich von eher lyrischen Rollen zu Beginn mehr und mehr in das jugendlich-dramatische Fach weiterentwickelt. An vielen Bühnen der Welt (darunter die New Yorker Metropolitan Opera, das Königliche Opernhaus von London, die Mailänder Scala, die Staatsopern von München und Berlin, sowie die Festspiele in Salzburg, Bayreuth und Glyndebourne) ist die Pieczonka seit Jahren ein gefeierter Gast in Opern von Richard Wagner und Richard Strauss, genauso aber auch in italienischen Partien von Puccini und Verdi. Und regelmäßig kehrt sie auch nach Wien zurück, wo sie 2007 mit dem Kammersänger-Titel geehrt wurde.

Sendereihe

Gestaltung