Ruthenium, Glyphosat, Kohlendioxid

Radioaktives Ruthenium in der Luft - woher stammt es? +++ 10 Jahre PH für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien +++ Weltweiter CO2-Ausstoß steigt weiter

Radioaktives Ruthenium in der Luft - woher stammt es?

Anfang Oktober machte die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES eine ungewöhnliche Beobachtung: An mehreren Messstellen in Österreich konnte radioaktives Ruthenium-106 nachgewiesen werden. Die Mengen des Radioisotops waren viel zu niedrig, um gefährlich zu sein. Die Ursache dieser radioaktiven Wolke über Europa war jedoch unklar. Jetzt hat das französische Institut für nukleare Sicherheit IRSN erste Antworten gegeben.
Gestaltung: Marlene Nowotny


10 Jahre PH für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien feiert heute ihr zehnjähriges Bestehen. Mit 80 bis 90 AbsolventInnen ist sie eine eher kleine pädagogische Hochschule, die sowohl Lehrkräfte für Landwirtschaftsschulen ausbildet als auch MultiplikatorInnen für den Umweltschutz.
Gestaltung: Katharina Gruber
Mit:
Thomas Haase, Rektor Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
Wilhelm Linder, Dozent Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien


Weltweiter CO2-Ausstoß steigt weiter

Der weltweite Ausstoß CO2 von steigt weiter; das sagt der internationale Forscherverbund Global Carbon Project voraus. Den gesamten Jahresbericht finden Sie online auf science.ORF.at.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Übersicht