Ein Bub taucht unter Wasser

APA/DPA/ARMIN WEIGEL

Eine Frage des kindlichen Potentials

Fördern, fordern, überfordern? Vom Sinn und Unsinn frühkindlicher Förderung.

Reitstunde, Tennisstunde, Klavierstunde - viele Kinder haben Terminkalender wie Erwachsene. Pädagogen und Neurowissenschaftler streiten sich darüber, wie intensiv frühkindliche Förderung betrieben werden soll. Die Meinungen reichen von "Frühförderung ist das Schlimmste, was man machen kann" bis "je früher gefördert wird, desto besser". Besonders schwierig wird es für Eltern, wenn ihre Kinder eine Sportler- oder Musikerkarriere anstreben. Wie viel Training ist für ein Kind zumutbar? Wo liegt die Grenze zur Überforderung?

Auch Sie sind nach der Sendung eingeladen, Ihre Erfahrungen zu teilen. Unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 können Sie eine Stunde lang mit dem Gestalter der Sendung sprechen.


Gestaltung: Jonathan Scheucher

Sendereihe