RSO Wien

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Wien Modern 2017

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Cornelius Meister; Steven Osborne, Klavier; Nathalie Forget, Ondes Martenot.
Olivier Messiaen: Turangalila-Symphonie für Klavier, Ondes Martenot und Orchester (1946 - 1948) (aufgenommen am 9. November im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Johannes Leopold Mayer

Ein Klangbad in grellen indischen Farben, orgiastische Rhythmen, hemmungslose Glissandi, die elektronischen Klänge der Ondes Martenot, eine sinnliche Auseinandersetzung mit der Liebe in allen Formen und Farben – es ist eigentlich kein Wunder, dass Pierre Boulez das riesige Orchesterwerk seines Lehrers Olivier Messiaen verächtlich als "Bordello music" und "Vorstadt-Bernini" bezeichnete.

Eines der schillerndsten Werke der gesamten Orchesterliteratur in herausragender Besetzung – mag sein, dass Sie die nackten goldenen Karyatiden im Musikverein hinterher mit anderen Augen sehen ...

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: Olivier Messiaen
Titel: (GKHS070612) Turangalila-Symphonie für Klavier, Ondes Martenot und Orchester
* Introduction
* Chant d'amour 1
* Turangalila 1
* Chant d'amour 2
* Joie du sang des etoiles
* Jardin du sommeil d'amour
* Turangalila 2
* Développement de l'amour
* Turangalila 3
* Final
Leitung: Cornelius Meister
Orchester: Radio Symphonieorchester Wien
Solist/Solistin: Steven Osborne/Klavier
Solist/Solistin: Nathalie Forget/Ondes Martenot
Länge: 84:27 min
Label: Durand / LM

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Mehr dazu in oe1.orf.at