Tatjana Gürbaca

APA/HANS PUNZ

Ring mal drei

Regisseurin Tatjana Gürbaca zu Gast bei Gernot Zimmermann

Die deutsche Regisseurin Tatjana Gürbaca setzt im Theater an der Wien Richard Wagners "Ring" nicht in vier, sondern in drei Teilen um. Sie wirft einen neuen Blick auf den Stoff: "Hagen", "Siegfried" und "Brünnhilde" heißen die drei Teile jetzt. Es spielt das RSO unter der Leitung von Constantin Trinks. Schon vor den Aufführungen - die Premieren sind am 1.12. ("Hagen"), 2.12. ("Siegfried") und am 3.12. ("Brünnhilde") - spricht Tatjana Gürbaca in "Intermezzo" über ihren spannenden Zugang.

Sendereihe

Gestaltung

Mehr dazu in oe1.orf.at