Elisabeth Orth liest Selma Lagerlöf.

"Der Roman einer Fischersfrau". Von Selma Lagerlöf. Aus dem Schwedischen von Marie Franzos. Es liest Elisabeth Orth. Gestaltung: Edith Vukan. Präsentation: Nicole Dietrich.

Einsam stand die bescheidene Hütte am äußersten Ende des Fischerdorfes. Einsam saß die Frau oft da und dachte über ihr Schicksal nach, das sie aus einer norwegischen Seestadt an die flache Küste Schwedens geführt hatte. Sie erinnert sich an die erste Begegnung mit dem jungen Matrosen Börje, wie er sie und ihre Familie bezaubert hatte, wie groß ihr Glück nach der Hochzeit war, wie ernüchternd die Ankunft in seiner Heimat.

Selma Lagerlöf (1858-1940) wurde auf dem Familiensitz Marbacka in Värmland (Schweden) geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Volksschullehrerin war sie zehn Jahre lang in diesem Beruf tätig. In dieser Zeit erschien 1891 ihr erster Roman "Gösta Berling", mit dem sie Weltruhm erlangte. 1909 wurde sie als erste Frau mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Dieser Roman und das Kinderbuch "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen" machten sie weit über Schweden hinaus berühmt. Neben Romanen schrieb Selma Lagerlöf auch Kurzgeschichten, Erzählungen und Legenden.

Service

Selma Lagerlöf, "Der Roman einer Fischersfrau" aus Selma Lagerlöf, "Liebesgeschichten", Deutscher Taschenbuch Verlag, 2008

Sendereihe

Gestaltung