Naturparks in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung

Zwischen Schützen und Nützen
Von Sonja Bettel

Extreme Hitze und Trockenheit im Sommer, extreme Niederschläge, verstärkte Stürme, invasive Arten - der Klimawandel und andere, vielfach von Menschen verursachte Veränderungen belasten die Natur. Diese Entwicklung betrifft auch Naturschutzgebiete. Wie sollen sie darauf vorbereitet werden? Und auch auf eine Zukunft, in der Naturschutz, Freizeitgestaltung, Umweltbildung und nachhaltige Landwirtschaft miteinander in Einklang gebracht werden müssen? Und wie viel Wildnis vertragen ein Naturschutzgebiet und der Mensch, der darin unterwegs ist, überhaupt? - Ideen und Vorschläge wurden bei einem internationalen Symposium in Salzburg diskutiert.

Sendereihe