Sondierungsgespräche ÖVP-FPÖ, 2003

APA/GÜNTER R.ARTINGER/ART

Rückkehr zur Wende

Demonstrationen, EU-Sanktionen, Reformen á la Speed Kills - das war die schwarz-blaue Regierungszeit Anfang der 2000er Jahre. Mit einer ÖVP, die diese Partnerschaft dominierte, während sich der Koalitionspartner zerstritt und spaltete. Und einer SPÖ, die in der Opposition ihre neue Rolle erst mühsam finden musste. - Diskussionsleitung: Klaus Webhofer

18 Jahre später winkt ein Da capo für diese Mitte-Rechts-Koalition. Mit neuen Akteuren, aber auch mit neuen Spielregeln und Inhalten? Aus den jetzigen Koalitionsverhandlungen wird zwar von bester Stimmung berichtet, aber bei manchen Freiheitlichen wirkt die wenig glorreiche Regierungsvergangenheit als kleines Trauma nach.

Was ist nun heute anders als bei Schwarz-Blau I & II? Welche Lehren lassen sich aus der Wendezeit ziehen. Wann sind die versprochenen "Leuchtturmprojekte" mehr als nur Polit-Marketing und wie wichtig ist Vertrauen in einer Koalition?

Eine Zeitreise, Bilanz und Ausblick mit
Dieter Böhmdorfer, FPÖ Justizminister 2000-2004
Josef Cap, geschäftsf. SPÖ-Klubobmann 2001-2007
Maria Rauch-Kallat, ÖVP-Generalsekretärin 1995-2003, Ministerin 2003-2007

Service

Mittwoch ab 18.30 Uhr bei freiem Eintritt im Radiocafe und live auf Ö1

Sendereihe

Übersicht