Masken

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Zwischen Klischees und Konvention: Behinderung in den Massenmedien

Der 3. Dezember ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Sie sind vielen Vorurteilen und klischeehafter Darstellung in den Massenmedien ausgesetzt. - Gestaltung: Christoph Dirnbacher / Sandra Knopp

In den Medien ist oft die Rede davon, dass Behinderte ihr Schicksal "tapfer" meistern. Sie sind angeblich an einen Rollstuhl oder ans Bett "gefesselt". Menschen mit Behinderung werden entweder zu Helden oder zu Opfern erklärt. Was aber brauchen diese wirklich, um gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben zu können?
Laut UNO-Konvention geht es nicht nur um die Darstellung in, sondern auch um den gleichberechtigten Zugang zu Medien; für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung ist hier Information in einfacher Sprache hilfreich.

Sendereihe