Neugeborene mit Kopfhörern

AFP/ JOE KLAMAR

Musiktherapie auf Abruf

1. Die Plattform "Health Tunes"
Gestaltung: Irene Suchy
2. Untersuchung gegen Google und Co

1. Musiktherapie ist längst keine Glaubensfrage mehr, sondern im Gesundheitswesen etabliert. Sie hat es sogar auf ein eigenes Musiktherapiegesetz gebracht. Im Netz gibt es Musiktherapie mittlerweile auch auf Abruf - österreichische und amerikanische Wissenschafter entwickeln z.B. gemeinsam eine Plattform, auf der man Musik nicht nach Komponisten oder Instrumentierung sucht, sondern nach Krankheiten. Irene Suchy über das Projekt "Health Tunes".

2. Australien hat eine Untersuchung gegen Facebooks und Googles Medienmacht gestartet. Die Behörden möchten wissen, ob die beiden Netzriesen durch ihre Marktmacht den australischen KonsumentInnen und Medien schaden. Auch die EU interessiert sich längst für das Missverhältnis zwischen lokalen und global agierenden Medienbetrieben. Schließlich ziehen Google und Co zwar lokal Werbegelder ab, zahlen dafür aber keine Steuern in den jeweiligen Ländern, sondern nur an ihren Stammsitzen.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller


Service

Health Tunes

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe