Salzbergwerk in Werra

AFP/THOMAS LOHNES

Salzberge und Salzseen: Bedenkliches Erbe der Kali-Gewinnung

Bei der Produktion von Kali, das als Dünger für Gemüsepflanzen begehrt ist, fallen bedenkliche Rückstände an: Abraum und Abwasser versalzen Boden und Gewässer. Gestaltung: Günter Beyer

In Deutschland wird Kali seit langem gewonnen, unter anderem am Fluss Werra, einem Quellfluss der Weser zwischen Thüringen und Hessen. Dort türmen sich mittlerweile Berge aus Kali-Abfallprodukten, und salziges Abwasser landet im Fluss. Vegetation und Fischwelt leiden darunter, aber auch die Wasserleitungsrohre in den benachbarten Orten. Das Bergbauunternehmen und Anrainergemeinden liefern sich seit langem Gefechte um die umweltgerechte Entsorgung.

Sendereihe