Zwei Arbeiterinnen in einer Fabrik

ORF/ALEXANDRA SIEBENHOFER

help in Shenzhen - zu Besuch in Chinas Elektronik-Hauptstadt

Zu Besuch in Chinas Elektronik-Hauptstadt +++ Folgenreicher Druckfehler in Ford-Produktkatalog +++ Kurioser Raddiebstahl beschäftigt Versicherung +++ Kaffeemaschinen-Test: Espresso aus dem Vollautomaten

Zu Besuch in Chinas Elektronik-Hauptstadt

Was haben ein Fernseher, eine Spielzeugdrohne und ein elektrischer Lockenstab gemeinsam? Wie viele andere Elektroartikel sind sie beliebte Weihnachtsgeschenke - und sie sind meist von weit her gereist: aus Shenzhen, der Elektronik-Hauptstadt Chinas. Dort, im Süden Chinas, direkt hinter der Grenze zu Hong Kong entstand in nur vierzig Jahren eine riesige Wirtschaftsmetropole mit dem Schwerpunkt Elektronik. Ein Großteil dessen, was wir heute an Elektronikartikel verwenden, wird hier entworfen, produziert, zusammengebaut oder verschifft.
Help berichtet aus Shenzhen, die Reise erfolgte im Rahmen eines Recherchestipendiums der Robert-Bosch-Stiftung.


Folgenreicher Druckfehler in Ford-Produktkatalog

Beim Kauf eines Ford Tourneo Connect war laut Herstellerkatalog eine Drei-Jahres-Garantie inkludiert. Im Vertrauen auf diese Garantie brachte ein Kunde seinen im Jahr 2014 erworbenen Wagen im dritten Jahr mit einem Defekt zur Reparatur. Zu seiner Überraschung wurde sie ihm in Rechnung gestellt. Die Garantie sei nicht gültig, es habe sich wohl um einen Druckfehler im Prospekt gehandelt, so die Begründung des Autohändlers. Er beruft sich auf den Kaufvertrag, in dem der Schutzbrief nicht extra verzeichnet worden ist. Was gilt nun? Der Kaufvertrag, oder die Angaben im Prospekt des Herstellers?


Kurioser Raddiebstahl beschäftigt Versicherung

Etwa 30.000 Fahrräder werden jedes Jahr in Österreich gestohlen, kaum eines taucht wieder auf. Zu den wenigen gehört das Rad einer Wienerin, das die Polizei kurioserweise just an dem Tag sicherstellte, als sie ein Ersatzfahrrad gekauft hatte. Die Fahrradversicherung verweigerte daraufhin die Zahlung, die Konsumentin blieb auf den Kosten sitzen.


Kaffeemaschinen-Test: Espresso aus dem Vollautomaten

Ganze Bohnen frisch mahlen, Kaffee brühen, Milch schäumen und sich auch noch selbst reinigen: Das alles versprechen Kaffeevollautomaten. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat zwölf Modelle unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Fast allen gelingt ein guter Espresso. Große Unterschiede gibt es bei Preis und Ausstattung.



Moderation: Brigitte Fuchs

Service

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe