Domkantorei St. Pölten

F. GLEISS

Die Macht der Musik

L'Orfeo Barockorchester, Dirigent: Otto Kargl; cappella nova graz; Domkantorei St. Pölten; Elisabeth Breuer, Martina Daxböck und Katharina Riegler, Sopran; Anna Kargl und Patricia Holz, Alt; Bernhard Berchthold, Tenor; Matthias Helm, Bass. "The Power of Musick". Georg Friedrich Händel: "Alexander's Feast" (aufgenommen am 10. September im Dom zu St. Pölten im Rahmen des "Festival Musica Sacra 2017"). Präsentation: Gustav Danzinger

Heidnische Heldenmythen und christliche Denktraditionen finden in Georg Friedrich Händels Ode "Alexander's Feast" zu einer raffinierten Synthese. Die Eroberung Persiens durch Alexander den Großen wird mit einem großen Fest gefeiert, bei dem der Sänger Timotheus die Macht der Musik demonstriert, jede beliebige Emotion in den Hörern - und selbst bei dem gottgleichen Alexander - hervorrufen zu können. Freude, Erhabenheit, Stolz, Mitleid und Liebe werden durch die Kunst des Musikers erweckt, doch erst das Auftreten der Heiligen Cäcilia weist der Musik die Verbindung zum Himmel zu. Für das Londoner Publikum von 1736 war das eine Allegorie auf die Gegenwart: auf die Weltmachtstellung Englands und auf das Vertrauen in die göttliche Führung.

Playlist

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel
Titel: Alexander's Feast or The Power of Musick
Solist/Solistin: Elisabeth Breuer, Sopran
Solist/Solistin: Martina Daxböck, Sopran
Solist/Solistin: Katharina Riegler, Sopran
Solist/Solistin: Anna Kargl, Alt
Solist/Solistin: Patricia Nolz, Alt
Solist/Solistin: Bernhard Berchtold, Tenor
Solist/Solistin: Matthias Helm, Bass
Chor: Domkantorei St. Pölten
Chor: cappella nova graz
Orchester: L'Orfeo Barockorchester
Leitung: Otto Kargl, Leitung
Länge: 92:12 min
Label: Bärenreiter

Sendereihe

Gestaltung