Zeitalter des Zorns --- Lennie: Genie und Lebemann

1. "Das Zeitalter des Zorns"
2 Bernstein-Biographie von Michael Horowitz

Beiträge

  • Pankaj Mishra im Interview

    Der Essayist, Literaturkritiker und Schriftsteller Pankaj Mishra hat sich in seinen Texten schon mit dem Erbe des Kolonialismus in seiner Heimat Indien oder mit Krisenregionen wie Kaschmir beschäftigt. Für sein Buch "Aus den Ruinen des Empires: Die Revolte gegen den Westen und der Wiederaufstieg Asiens" wurde ihm 2014 der "Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung" verliehen. In der öffentlichen Debatte gibt sich Mishra gerne streitbar und lässt mit ungewöhnlichen Thesen aufhorchen; darum hat der britische Guardian sein jüngstes Buch einen "scharfsinnigen Weckruf" genannt. Dieses Buch trägt den Titel "Das Zeitalter des Zorns" und erklärt die derzeit grassierende Gewaltbereitschaft. Mishra findet diese in der Sprache nationalistischer Politiker genauso wie in den Attentaten junger Islamisten, und führt sie auf sonst kaum je genannte Ursachen zurück.
    Mehr dazu in:
    oe1.ORF.at - Woher der Zorn kommt

  • Lennie, neu beleuchtet

    Musikalisches Genie und charmanter Lebemann, Humanist und Wohltäter, Küsser und Kettenraucher, ausschweifender Grenzgänger und disziplinierter Magier - der Komponist und Dirigent Leonard Bernstein war das alles und noch mehr. Es ist wohl kein Wunder, dass er auch zum 100. Geburtstag noch gefeiert wird: Mit zahlreichen Schwerpunkten zum Jubiläum. In Österreich etwa im Musikverein, im Jüdischen Museum Wien, seitens der Jeunesse, beim Festival Grafenegg oder von der Neuen Oper Wien. Auch eine neue Biografie über den berühmtesten amerikanischen Dirigenten aller Zeiten ist erschienen. Der Journalist und Autor Michael Horowitz hat sie bei Amalthea unter dem Titel "Leonard Bernstein - Magier der Musik" herausgebracht.

Sendereihe