Matinee

Tonkünstler-Orchester, Dirigent: Andrés Orozco-Estrada; Wiener Singverein; Slowakischer Philharmonischer Chor; Gumpoldskirchner Spatzen; Catherine Foster, Sopran I; Heidi Melton, Sopran II ; Sunhae Im, Sopran III; Janina Baechle, Alt; Kelley O'Connor, Alt II; Robert Dean Smith, Tenor; Jochen Schmeckenbecher, Bariton; Georg Zeppenfeld, Bass. Gustav Mahler: Symphonie Nr. 8 Es-Dur für acht Solisten, Knabenchor, zwei gemischte Chöre und großes Orchester, "Symphonie der Tausend" (aufgenommen am 20. Dezember 2017 im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Gustav Danzinger

"Denken Sie sich, daß das Universum zu tönen und zu klingen beginnt. Es sind nicht mehr menschliche Stimmen, sondern Planeten und Sonnen, welche kreisen": So beschrieb Gustav Mahler seine achte Symphonie, die er für sein größtes, bedeutendstes Werk hielt - nicht nur wegen des unerhörten Aufwandes mit acht Gesangssolisten, zwei gemischten Chören, Kinderchor, großem Orchester und Orgel, sondern wegen ihres gleichsam nach den Sternen greifenden Inhalts. Der mittelalterliche Pfingsthymnus "Veni, creator spiritus" und der Schluss von Goethes "Faust II" vereinigen sich zu einer überwältigenden Jubelfeier des Schöpferischen schlechthin.

Als Leonard Bernstein 1990 starb, musste er seinen letzten großen Mahler-Zyklus unvollendet hinterlassen: Just diese "Symphonie der Tausend" hatte er nicht noch einmal aufnehmen können.
Nun kehrt der frühere Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada ans Pult der Tonkünstler zurück und hat sich hervorragende Solisten und Chöre als Mitstreiter bei diesem monumentalen Abenteuer gesichert.
(Tonkünstler-Orchester)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Sendereihe

Gestaltung