Wayne Shorter

AP/PRIDAL ZDENEK

Wayne Shorter: "Odyssey of Iska"

Ö1 Kunstsonntag: Milestones mit Klaus Wienerroither. Fusion Goes World: Wayne Shorters "Odyssey of Iska" (1970).

Vor 50 Jahren legt der US-amerikanische Saxofonist und Komponist Wayne Shorter beim renommierten Plattenlabel Blue Note Records eine beeindruckende und möglicherweise singuläre Serie hin: Zehn hintereinander veröffentlichte Einspielungen unter seinem Namen, von "Night Dreamer" aus dem Jahr 1964 bis zum 1970 aufgenommenen "Odyssey of Iska", erweisen sich durchgehend als von herausragender Brillanz und Tiefe.

In diesen sieben Jahren begibt sich Shorter auf eine fantastische musikalische Reise vom erdigen Hardbop über abstrakten Post-Bop bis hin zu einer sehr eigenständigen Form des elektrischen Fusion-Jazz mit weltmusikalischen Anleihen, der "Odyssey of Iska" dominiert. Bereits die Stücktitel "Wind", "Storm" und "Calm" kündigen an, dass auf diesem Album stimmungsvolle Klangmalereien im Vordergrund stehen, und keine Jazzkompositionen mit strengen, klar definierten Formen. Umso bewundernswerter ist es, mit welcher Leichtigkeit und Mühelosigkeit Wayne Shorter neue musikalische Territorien erkundet.

Playlist

Urheber/Urheberin: Wayne Shorter
Titel: Wind
Ausführender/Ausführende: Wayne Shorter
Länge: 08:01 min
Label: Blue Note-CDP 7 84363 2/1987

Urheber/Urheberin: Wayne Shorter
Titel: Storm
Ausführender/Ausführende: Wayne Shorter
Länge: 08:15 min
Label: Blue Note-CDP 7 84363 2/1987

Urheber/Urheberin: Wayne Shorter
Titel: Calm
Ausführender/Ausführende: Wayne Shorter
Länge: 03:23 min
Label: Blue Note-CDP 7 84363 2/1987

Urheber/Urheberin: Bobby Thomas
Titel: De pois do Amor, o Vazio (After love, emptiness)
Ausführender/Ausführende: Wayne Shorter
Länge: 11:30 min
Label: Blue Note-CDP 7 84363 2/1987

Urheber/Urheberin: Wayne Shorter
Titel: Joy
Ausführender/Ausführende: Wayne Shorter
Länge: 06:30 min
Label: Blue Note-CDP 7 84363 2/1987

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht