Bücher

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Passagen

Literatur ist der Rede Wert: Die literarische Soiree
Aufgenommen am 13. Dezember 2017 im Literaturhaus am Inn in Innsbruck.
Bearbeitung: Robert Weichinger

Eine erlesene Runde aus Kritiker/innen diskutiert sehr leidenschaftlich über literarische Neuerscheinungen. Es geht um Schärfe, Fundiertheit, Prägnanz, aber auch um eine lustvolle Streitkultur. Das Ping-Pong der Meinungen der Expert/innen soll dem Publikum Anregung und Aufforderung zum Lesen sein. Denn: Literatur ist der Rede wert!

Unter der Leitung von Günter Kaindlstorfer diskutieren Erika Wimmer (Schriftstellerin) Gabriele Wild (Literaturvermittlerin) und Joe Rabl (Lektor).
Auf dem Programm stehen diesmal:
Daniel Kehlmann: "Tyll" (Rowohlt)
Gertraud Klemm: Erbsenzählen (Droschl)
Edouard Louis: "Im Herzen der Gewalt" (S. Fischer)

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Mehr dazu in oe1.orf.at

Daniel Kehlmanns Roman "Tyll"

Hexen, Jäger und Inquisitoren