Frau und Schattenspiel

AP/MARKUS SCHREIBER

Frigga Haug: Soziologin, Philosophin, Feministin

"Dass es notwendig ist, an allem zu zweifeln, vor allen Dingen auch an sich selber". Die Feministin Frigga Haug. Gestaltung: Johanna Tirnthal

Frigga Haug bezeichnet Selbstkritik als eine Eingangsstufe ins politische Handeln. Die heute 80-Jährige, die auch schon als Grande Dame der Linken bezeichnet worden ist, ist immer noch eine äußerst aufgeweckte Denkerin und erzählt zu ihrem runden Geburtstag über vergangene Gewissheiten, Momente des Zweifels und heutige Problemstellungen für die Politik.

Frigga Haug war Marxistin im Sozialistischen Deutschen Studentenbund an der Freien Universität Berlin in den 1960ern. "Weil niemand so gut wie Marx die Lebensweise, die Arbeitsweise und die Wirtschaftsweise zusammendenkt", wie sie sagt. Feministin wurde sie erst, als sie jung Mutter wurde und plötzlich weit entfernt von der Politik allein in einem Haus auf dem Land saß, während ihr Mann beim Rundfunk arbeitete: "Ich musste das Baby nehmen und einpacken und zurück nach Berlin und den Sozialistischen Frauenbund umbauen".

Sie wurde eine der prägenden Denkerinnen für einen Feminismus, der die Unterdrückung von Frauen nicht losgelöst von der gesamten Wirtschafts- und Lebensweise denkt. Auch heute ist Frigga Haug noch immer viel unterwegs: Sie leitet Frauenakademien und gibt weiterhin Bücher in dem von ihr gegründeten Argument-Verlag heraus, wie zuletzt "Der im Gehen erkundete Weg: Marxismus-Feminismus" (2015) oder, schon lange vor #metoo, "Lustmolche und Köderfrauen: Politik um sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz"(1997).

Frigga Haug erzählt auch vom Umgang mit den veränderten Umständen ihres Denkens und Arbeitens. Viele Ziele der Frauenbewegung wurden erreicht; gleichzeitig leben die Menschen heute immer vereinzelter und in größerer Konkurrenz. In ihrer gesamten Arbeit versucht sie, ein Bewusstsein für die wirtschaftlichen, politischen und psychologischen Mechanismen der Unterdrückung zu schaffen und gleichzeitig schon in der Arbeitsweise eine bessere Form des Zusammenlebens erfahrbar zu machen.

Playlist

Komponist/Komponistin: Jelena Poprzan
Album: CATCH-POP STRING-STRONG: "... welchen Drachen sie zähmen und reiten ..."
Titel: Blues & Oranges
Ausführende: Catch-Pop String-Strong /Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Jelena Poprzan /Viola, Stimme
Ausführender/Ausführende: Rina Kaçinari /Violoncello, Stimme
Länge: 04:44 min
Label: col legno world WWE1CD30006

Komponist/Komponistin: Kurt Weill/1900 - 1950
Bearbeiter/Bearbeiterin: Bernd Wefelmeyer/geb.1940
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bertolt Brecht/1898 - 1956
Album: Brecht Portrait - Sonja Kehler singt Bertolt Brecht
Titel: Ballade vom angenehmen Leben / aus der "Dreigroschenoper" / Bearbeitung
Solist/Solistin: Sonja Kehler /Gesang
Ausführende: Bernd Wefelmeyer und Gruppe
Länge: 02:25 min
Label: Wergo 6007850

Komponist/Komponistin: Kurt Weill/1900 - 1950
Bearbeiter/Bearbeiterin: Robert Elkjer /Arrangement
Album: FROM BERLIN TO BROADWAY: KURT WEILL in Bläserarrangements
Titel: Speak low/instr. / aus dem Musical "One touch of Venus"
Gesamttitel: AMERICAN SONGS (GZ 4 Songs 16.00) (00:16:00)
Ausführende: Center City Brass Quintet
Ausführender/Ausführende: Anthony DiLorenzo /Trompete
Ausführender/Ausführende: Geoffrey Hardcastle /Trompete
Ausführender/Ausführende: Richard King /Horn
Ausführender/Ausführende: Steven Witser /Posaune
Ausführender/Ausführende: Craig Knox /Tuba
Länge: 04:07 min
Label: Chandos CHAN 9924

Komponist/Komponistin: Clara Luzia
Titel: How The Mighty Fall
Ausführende: Clara Luzia
Länge: 04:59 min
Label: Asinella LC23417

Komponist/Komponistin: Kurt Weill/1900 - 1950
Bearbeiter/Bearbeiterin: Anthony DiLorenzo /Arrangement
Album: FROM BERLIN TO BROADWAY: KURT WEILL in Bläserarrangements
* 2. Moritat von Mackie Messer (00:01:59)
Titel: Suite für Blechbläser aus der "Dreigroschenoper"
Ausführende: Center City Brass Quintet
Ausführender/Ausführende: Anthony DiLorenzo /Trompete
Ausführender/Ausführende: Geoffrey Hardcastle /Trompete
Ausführender/Ausführende: Richard King /Horn
Ausführender/Ausführende: Steven Witser /Posaune
Ausführender/Ausführende: Craig Knox /Tuba
Länge: 02:01 min
Label: Chandos CHAN 9924

Komponist/Komponistin: Patti Smith
Komponist/Komponistin: Allen Vanier
Komponist/Komponistin: Ivan Kral
Album: HORSES
Titel: Kimberly
Solist/Solistin: Patti Smith /Gesang m.Begl.
Länge: 04:27 min
Label: Arista 251112

Komponist/Komponistin: Carla Bley/geb.1938
Album: DUETS
Titel: Utviklingssang/instr.
Solist/Solistin: Carla Bley /Piano
Solist/Solistin: Steve Swallow /Bass
Länge: 04:42 min
Label: ECM 8373452

Komponist/Komponistin: Ja, Panik
Komponist/Komponistin: Andreas Spechtl
Album: DMD KIU LIDT
Titel: This Ship Is Ought To Sink
Ausführende: Ja, Panik
Länge: 03:25 min
Label: Staatsakt / RTD LC 15105

Komponist/Komponistin: Matteo Haitzmann
Titel: Das wackere Mondlied/instr.
Ausführende: Alma /Instrumental
Ausführender/Ausführende: Matteo Haitzmann /Violine
Ausführender/Ausführende: Marlene Lacherstorfer /Kontrabass
Ausführender/Ausführende: Julia Lacherstorfer /Violine
Ausführender/Ausführende: Evelyn Mair /Violine
Ausführender/Ausführende: Marie-Theres Stickler /Akkordeon
Länge: 04:17 min
Label: col legno WWE1CD20310

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Radiokolleg - Der rote Revenant

MO | 08 Jänner 2018